Anmelden

Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an.

Benutzername:    
Passwort:

   Angemeldet bleiben



Passwort vergessen?
Neukunde? Jetzt registrieren!

wettbewerbe aktuell bei facebook

Spracheinstellung:    

Anzeige

Deutschland-Greifswald: Neubau Kindertagesstätten S. Marschak u. Zwergenland in Greifswald / Tragwerksplanung

Tag der Veröffentlichung 26.09.2017
Amtsblattnummer 184/2017 377206-2017
Termin 25.10.2017
Verfahren Verhandlungsverfahren
Zulassungsbereich EU / EWR
Sprache DE
Sie sehen die Kurzfassung des ausgewählten Ausschreibungstextes, bitte loggen Sie sich ein um den kompletten Ausschreibungstext sehen zu können. Als Abonnent können Sie sich mit Ihren Zugangsdaten einloggen, falls Sie die Zugangsdaten nicht vorliegen haben, können Sie diese per E-Mail anfordern aboservice@wettbewerbe-aktuell.de

Hier können Sie Ihr Abonnement der Fachzeitschrift wettbewerbe aktuell bestellen und erhalten per E-Mail ihre Zugangsdaten.

Kurzbeschreibung

26/09/2017    S184    - - Dienstleistungen - Auftragsbekanntmachung - Verhandlungsverfahren (competitive procedure with negotiation)  Deutschland-Greifswald: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen 2017/S 184-377206
Abschnitt II: Gegenstand
II.1) Umfang der Beschaffung II.1.1) Bezeichnung des Auftrags: Neubau Kindertagesstätten S. Marschak u. Zwergenland in Greifswald / Tragwerksplanung. II.1.2) CPV-Code Hauptteil 71000000 II.1.3) Art des Auftrags Dienstleistungen II.1.4) Kurze Beschreibung: Der Eigenbetrieb „Hanse-Kinder“ der Universitäts- und Hansestadt Greifswald plant die Neubauten Kita Samuil Marschak und Kita Zwergenland in Greifswald mit jeweils 153 Plätzen, davon 48 Krippen- und 105 Kindergartenplätze, und jeweils einer Kochküche für 175 Essen. Die Neubauten sollen bei laufendem Betrieb auf dem jeweils ausreichend großen Grundstück errichtet werden. Die Bestandsgebäude bleiben zunächst erhalten. Arbeiten in den Außenanlagen sind mindestens zur technischen Erschließung erforderlich. Die Raumstrukturen müssen sich grundsätzlich für die Offene Arbeit entsprechend des bedürfnisorientierten Ansatzes eignen. Die Lebenszykluskosten stellen eine wichtige Entscheidungsgrundlage dar. Es sind die Vorgaben des KfW-Förderprogrammes „Kommunale und soziale Infrastruktur IKK – Energieeffizient Bauen und Sanieren“ mit der Zielvorgabe KfW-Effizienzhaus 70 und die Kriterien des nachhaltigen Bauens mit Zielvorgabe BNB-Silber zu berücksichtigen. II.1.5) Geschätzter Gesamtwert Wert ohne MwSt.: 6 700 000.00 EUR II.1.6) Angaben zu den Losen Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2) Beschreibung II.2.1) Bezeichnung des Auftrags: II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s) II.2.3) Erfüllungsort NUTS-Code: DE80N Hauptort der Ausführung: 17489 Universitäts- und Hansestadt Greifswald. II.2.4) Beschreibung der Beschaffung: Gegenstand der Ausschreibung sind u.a. — Tragwerksplanung gem. § 51 HOAI, Leistungsphasen 1 – 8 HOAI nebst Besonderen Leistungen Vorerst werden die Leistungen der Leistungsphasen 1-3 beauftragt. Ein Rechtsanspruch des Auftragnehmers auf die Beauftragung aller Lph. besteht nicht. Der Auftraggeber behält sich die stufenweise Weiterbeauftragung bis zur Lph. 8 gemäß HOAI vor. Eine bauliche Realisierung ist für 2019-2020 vorgesehen. II.2.5) Zuschlagskriterien Die nachstehenden Kriterien Qualitätskriterium - Name: Darstellung der Herangehensweise an die Bauaufgabe / Gewichtung: 25 Qualitätskriterium - Name: Personalkonzept (zweiteilig) / Gewichtung: 20 Kostenkriterium - Name: Honorar / Gewichtung: 35 Kostenkriterium - Name: Stundensatz / Gewichtung: 10 Kostenkriterium - Name: Besondere Leistungen der Tragwerksplanung / Gewichtung: 10 II.2.6) Geschätzter Wert Wert ohne MwSt.: 160 000.00 EUR II.2.7) Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems Beginn: 04/12/2017 Ende: 29/02/2020 Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein II.2.9) Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden Geplante Anzahl der Bewerber: 3 Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: Der AG wird die fristgerecht eingegangenen Teilnahmeanträge anhand der in der vorliegenden Bekanntmachung benannten Nachweise und Erklärungen formal und inhaltlich prüfen und bewerten. Alle Bewerber, die einen Teilnahmeantrag fristgerecht eingereicht haben und die formellen Mindestkriterien/ -anforderungen erfüllen, sind für die Wertung der Auswahlkriterien zugelassen. Der Auftraggeber wählt anhand der erteilten Auskünfte über die Eignung der Bewerber sowie anhand der Auskünfte und Formalien, die zur Beurteilung der von diesen zu erfüllenden wirtschaftlichen und technischen Mindestanforderungen erforderlich sind, unter den Bewerbern, die nicht ausgeschlossen wurden und die die genannten Anforderungen erfüllen, diejenigen aus, die er zur Verhandlung auffordert. Die einzureichenden Referenzen werden wie folgt bewertet. Die erreichten Punkte aus den Referenzen werden addiert; nach der erreichten Punktezahl bildet sich die Reihenfolge der für die Verhandlungsphase einzuladenden Bewerber: Tragwerksplanung § 51 HOAI: Vergleichbare Bauaufgabe (0-4 Pkt.), (1 Pkt. je Übereinstimmung) Neubau eines Gebäudes/Bauwerks – 1 Pkt., Erfahrungen mit Baumaßnahme, die durch Fördermittel finanziert wurde – 1 Pkt., BNB/DGNB zertifiziertes Objekt – 1 Pkt., Auftrag für einen öffentlichen Auftraggeber gem. §§ 99 Nr. 1 –Nr. 4 GWB durchgeführt – 1 Pkt.; Schwierigkeitsgrad/Honorarzone (0-2 Pkt.) < HZ 3 – 0 Pkt., = HZ 3 – 1 Pkt.,> HZ 3 – 2 Pkt.; Bauvolumen des Objektes (0-3 Pkt.) 2 – 3 000 000 EUR – 1 Pkt., 3 – 4 000 000 EUR -2 Pkt., > 4 000 000 EUR – 3 Pkt.; Art des Objektes (0-3 Pkt.) (nur das höherwertigste Bauwerk geht in die Bepunktung ein), öffentliches Gebäude – 1 Pkt., Bildungseinrichtung – 2 Pkt., Kindertagesstätte – 3 Pkt.; Vergleichbarer Leistungsbereich (0-3 Pkt.) mind. LPH 2 – 4 Tragwerksplanung gem. § 51 HOAI wurden bearbeitet – 1 Pkt., mind. LPH 2 – 6 Tragwerksplanung gem. § 51 HOAI wurden bearbeitet – 3 Pkt. II.2.10) Angaben über Varianten/Alternativangebote Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein II.2.11) Angaben zu Optionen Optionen: ja Beschreibung der Optionen: Die Beauftragung der Leistungsphasen erfolgt stufenweise. Vorerst werden die Leistungen der Leistungsphase 1-3 beauftragt. Optional werden die weiteren Leistungsphasen beauftragt; Die Beauftragungen umfassen ggf. die benannten Besonderen Leistungen und Beratungsleistungen für die jeweiligen Leistungsphasen. Ein Rechtsanspruch des Auftragnehmers auf die Beauftragung aller Leistungsphasen besteht nicht. Der Auftraggeber behält sich das Recht vor, die Beauftragung der Leistungen einzeln, zeitlich gestaffelt und gegliedert nach Bauabschnitten vorzunehmen. II.2.12) Angaben zu elektronischen Katalogen II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein II.2.14) Zusätzliche Angaben Es erfolgt kein Versand der Bewerbungsunterlagen per Post oder E-Mail. Die Vergabeunterlagen, die im Teilnahmeverfahren erforderlich sind, liegen auf der Vergabeplattform http://portal.evergabemv.de/E52648634 zum Download bereit. (s. Pkt.1.3).