Anmelden

Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an.

Benutzername:    
Passwort:

   Angemeldet bleiben



Passwort vergessen?
Neukunde? Jetzt registrieren!

wettbewerbe aktuell bei facebook

Spracheinstellung:    

Anzeige

Deutschland-Dresden: Vergabe-Nr.: 17D50337 Verhandlungsverfahren – TGA: Planungsleistungen HTW Dresden, Neubau Lehr- und Laborgebäude, Andreas-Schubert-Straße/ Ecke Strehlener Straße, 01067 Dresden.

Tag der Veröffentlichung 26.09.2017
Amtsblattnummer 184/2017 377168-2017
Termin 24.10.2017
Verfahren Verhandlungsverfahren
Zulassungsbereich EU / EWR
Sprache DE
Sie sehen die Kurzfassung des ausgewählten Ausschreibungstextes, bitte loggen Sie sich ein um den kompletten Ausschreibungstext sehen zu können. Als Abonnent können Sie sich mit Ihren Zugangsdaten einloggen, falls Sie die Zugangsdaten nicht vorliegen haben, können Sie diese per E-Mail anfordern aboservice@wettbewerbe-aktuell.de

Hier können Sie Ihr Abonnement der Fachzeitschrift wettbewerbe aktuell bestellen und erhalten per E-Mail ihre Zugangsdaten.

Kurzbeschreibung

26/09/2017    S184    - - Dienstleistungen - Auftragsbekanntmachung - Verhandlungsverfahren (competitive procedure with negotiation)  Deutschland-Dresden: Haustechnik 2017/S 184-377168
Abschnitt II: Gegenstand
II.1) Umfang der Beschaffung II.1.1) Bezeichnung des Auftrags: Vergabe-Nr.: 17D50337 Verhandlungsverfahren – TGA: Planungsleistungen HTW Dresden, Neubau Lehr- und Laborgebäude, Andreas-Schubert-Straße/ Ecke Strehlener Straße, 01067 Dresden. II.1.2) CPV-Code Hauptteil 71315000 II.1.3) Art des Auftrags Dienstleistungen II.1.4) Kurze Beschreibung: Der Freistaat Sachsen beabsichtigt für die Hochschule für Technik und Wirtschaft in Dresden einen universell nutzbaren Neubau für die Nutzungen Baustofftechnikum, Lehr- und Werkstattbereich der Fakultät Gestaltung, PC- Pools mit erforderlichen Mitarbeiterräumen der Fakultät Informatik/ Mathematik, Büroarbeitsräume und Archiv zu errichten. Der Auftrag umfasst die Planung der Anlagengruppen 6. Das Raumprogramm des Neubaus umfasst eine Gesamtnutzfläche von 8 220 m2. Als Grundlage für die Planung gilt das genehmigte Raumkonzept sowie das Betriebskonzept mit Anforderungsraumbuch als qualitative Bedarfsanmeldung. Die bauliche Realisierung soll ab dem 3. Quartal 2019 erfolgen. II.1.5) Geschätzter Gesamtwert II.1.6) Angaben zu den Losen Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2) Beschreibung II.2.1) Bezeichnung des Auftrags: II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s) 71315000 II.2.3) Erfüllungsort NUTS-Code: DED21 Hauptort der Ausführung: Andreas Schubert Straße/ Ecke Strehlener Straße, 01067 Dresden. II.2.4) Beschreibung der Beschaffung: Der Freistaat Sachsen beabsichtigt für die Hochschule für Technik und Wirtschaft in Dresden einen Neubau eines universell nutzbaren Lehr- und Laborgebäudes zu errichten. Das Gebäude wird von verschiedenen Fachbereichen/ Fakultäten genutzt. Auf einer Gesamtnutzfläche von 8 220 m2 sollen in dem Gebäude zukünftig ein Baustofftechnikum mit Laboren für Betontechnologie, Geotechnik, Verkehrs- und Wasserbau, die Fakultät Gestaltung mit Lehrkabinetten und Werkstätten, der Lehr- und Forschungsbereich Informatik/ Mathematik mit PC- Pools und Serverräumen, Büroarbeitsräume sowie Archivflächen gemeinsam etabliert werden. Der Neubau ist ein Pilotprojekt für die Anwendung von Kriterien des nachhaltigen Bauens im Hochschulbau Sachsen. Das Bauvorhaben soll in der höchsten Qualitätsstufe „Gold“ nach dem Bewertungssystem Nachhaltiges Bauen für Bundesgebäude (BNB), Modul Unterrichtsgebäude (UN-V2013) zertifiziert werden. Das aktuelle Bewertungssystem steht unter www.bnb-nachhaltigesbauen.de zur Verfügung. Gegenstand des Auftrages sind Leistungen der technischen Ausrüstung nach Teil 4 Abschnitt 2 HOAI für die Anlagengruppe 6 nach § 53 Abs. 2 HOAI i. V. mit der RLBau. KG 460: Für den Neubau des Lehr- und Laborgebäudes ist ein Personenaufzug behindertengerecht und ein Lastenaufzug gemäß EN 81 zu planen. Für die Laborbereiche wird ein Lastenaufzug für eine Last bis zu 5 t und Modellgrößen bis 2,50 x 1,20 m notwendig. Weiterhin sind verschiedene Kranbahnen/ Hebezeuge zwischen 0,5 bis 5 t zu planen. Zum Leistungsumfang gehören auch die Zuarbeiten zu diversen Konzepten, die zum Erwirken der Zertifizierung nachhaltiges Bauen- BNB Gold Standard notwendig sind. Als Grundlage für die Planung gilt das genehmigte Raumkonzept sowie das Betriebskonzept mit Anforderungsraumbuch als qualitative Bedarfsanmeldung. Die bauliche Realisierung soll ab dem 3. Quartal 2019 erfolgen. Gegenstand des Auftrags sind Leistungen der technischen Ausrüstung nach Teil 4 Abschnitt 2 für die Anlagengruppe 6 nach § 53 Abs. 2 HOAI. Zum Leistungsumfang gehört die Erbringung der Leistungsphasen 2 und 3 sowie 5 bis 9 nach Anlage 15 zu § 55 HOAI, wobei eine stufenweise Beauftragung erfolgt. Für den Neubau werden Bauwerkskosten (KG 300 und 400) in Höhe von 42 300 000 EUR/ brutto veranschlagt. Kostengruppe 300: ca. 26 200 000 EUR/ brutto. Kostengruppe 400: ca. 16 100 000 EUR/ brutto. Die voraussichtlich anrechenbaren Kosten nach vorliegender Kostenschätzung betragen für die Anlagengruppe 6 ca. 500 000 EUR/ brutto. II.2.5) Zuschlagskriterien Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt II.2.6) Geschätzter Wert II.2.7) Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems Beginn: 01/07/2019 Ende: 31/12/2022 Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein II.2.9) Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden Geplante Mindestzahl: 3 Höchstzahl: 6 II.2.10) Angaben über Varianten/Alternativangebote Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein II.2.11) Angaben zu Optionen Optionen: ja Beschreibung der Optionen: Zunächst Beauftragung der Leistungsphase 2 und 3 nach Anlage 15 zu § 55 und § 56 HOAI mit der Option der stufenweisen Beauftragung weiterer Leistungsphasen nach Anlage 15 zu § 55 und § 56 HOAI. II.2.12) Angaben zu elektronischen Katalogen II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja Projektnummer oder -referenz: 0512307. II.2.14) Zusätzliche Angaben