Anmelden

Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an.

Benutzername:    
Passwort:

   Angemeldet bleiben



Passwort vergessen?
Neukunde? Jetzt registrieren!

wettbewerbe aktuell bei facebook

Spracheinstellung:    

Anzeige

Deutschland-Nürnberg: Planung – Neue Rothenburger Straße

Tag der Veröffentlichung 26.09.2017
Amtsblattnummer 184/2017 377046-2017
Termin 23.10.2017
Verfahren Verhandlungsverfahren
Zulassungsbereich EU / EWR
Sprache DE
Sie sehen die Kurzfassung des ausgewählten Ausschreibungstextes, bitte loggen Sie sich ein um den kompletten Ausschreibungstext sehen zu können. Als Abonnent können Sie sich mit Ihren Zugangsdaten einloggen, falls Sie die Zugangsdaten nicht vorliegen haben, können Sie diese per E-Mail anfordern aboservice@wettbewerbe-aktuell.de

Hier können Sie Ihr Abonnement der Fachzeitschrift wettbewerbe aktuell bestellen und erhalten per E-Mail ihre Zugangsdaten.

Kurzbeschreibung

26/09/2017    S184    - - Dienstleistungen - Auftragsbekanntmachung - Verhandlungsverfahren (competitive procedure with negotiation)  Deutschland-Nürnberg: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen 2017/S 184-377046
Abschnitt II: Gegenstand
II.1) Umfang der Beschaffung II.1.1) Bezeichnung des Auftrags: Planung – Neue Rothenburger Straße. II.1.2) CPV-Code Hauptteil 71000000 II.1.3) Art des Auftrags Dienstleistungen II.1.4) Kurze Beschreibung: Die Stadt Nürnberg bereitet die Unterlagen für das Planfeststellungsverfahren für den Ausbau eines ca. 1 km langen Abschnittes der Rothenburger Straße (Staatsstraße 2245), zur Einreichung bei der Regierung von Mittelfranken, vor. Hierbei handelt es sich um den Lückenschluss im Bereich „Tiefes Feld“, zwischen der Brücke über die Ringbahn (Virnsberger Straße) und der Charles-de-Gaulles-Brücke (Sigmundstraße). Die jeweiligen Anschlüsse wurden bereits vor geraumer Zeit im derzeitigen Straßennetz berücksichtigt. Für den Bereich Kleinreuth / Tiefes Feld werden derzeit die Bebauungspläne Nr. 4445 a und b aufgestellt. Die geplante Neue Rothenburger Straße dient auch als Haupterschließung für die beiden Baugebiete. Die ÖPNV-Erschließung erfolgt durch die Verlängerung der U-Bahnlinie 3. II.1.5) Geschätzter Gesamtwert II.1.6) Angaben zu den Losen Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2) Beschreibung II.2.1) Bezeichnung des Auftrags: II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s) 71322500 II.2.3) Erfüllungsort NUTS-Code: DE254 Hauptort der Ausführung: Nürnberg. II.2.4) Beschreibung der Beschaffung: Bei der Planung der Straße wurde die Trasse und der zukünftige U-Bahnhof Kleinreuth bei Schweinau berücksichtigt. Mit Datum vom 30.11.2016 wurde von der Regierung von Mittelfranken der Planfeststellungsbeschluss für die U-Bahnlinie 3 Südwest erteilt. Der Beschluss ist mittlerweile rechtskräftig. Für die Straßenplanung liegt bereits eine abgestimmte Vorplanung vor, die vom Verkehrsausschuss beschlossen wurde. Die grob geschätzten Baukonstruktionskosten belaufen sich auf 13 100 000 EUR (brutto). Vom Auftragnehmer sind die Leistungsphasen 3 und 4 zu erbringen. In Zusammenarbeit mit dem Auftraggeber sind die für das Planfeststellungsverfahren benötigten Entwurfsunterlagen zu erstellen. Die Einreichung der Entwurfsunterlagen bei der Planfeststellungsbehörde ist im Mai 2018 vorgesehen. II.2.5) Zuschlagskriterien Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt II.2.6) Geschätzter Wert II.2.7) Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems Beginn: 01/01/2018 Ende: 01/02/2020 Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein II.2.9) Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden Geplante Mindestzahl: 3 II.2.10) Angaben über Varianten/Alternativangebote Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein II.2.11) Angaben zu Optionen Optionen: nein II.2.12) Angaben zu elektronischen Katalogen II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein II.2.14) Zusätzliche Angaben