Anmelden

Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an.

Benutzername:    
Passwort:

   Angemeldet bleiben



Passwort vergessen?
Neukunde? Jetzt registrieren!

wettbewerbe aktuell bei facebook

Spracheinstellung:    

Anzeige

Deutschland-Köln: Ersatzneubau der Brücke Frankfurter Straße – Leistungen der Objektplanung

Tag der Veröffentlichung 23.09.2017
Amtsblattnummer 183/2017 375272-2017
Termin 15.11.2017
Verfahren Verhandlungsverfahren
Zulassungsbereich EU / EWR
Sprache DE
Sie sehen die Kurzfassung des ausgewählten Ausschreibungstextes, bitte loggen Sie sich ein um den kompletten Ausschreibungstext sehen zu können. Als Abonnent können Sie sich mit Ihren Zugangsdaten einloggen, falls Sie die Zugangsdaten nicht vorliegen haben, können Sie diese per E-Mail anfordern aboservice@wettbewerbe-aktuell.de

Hier können Sie Ihr Abonnement der Fachzeitschrift wettbewerbe aktuell bestellen und erhalten per E-Mail ihre Zugangsdaten.

Kurzbeschreibung

23/09/2017    S183    - - Dienstleistungen - Auftragsbekanntmachung - Verhandlungsverfahren (competitive procedure with negotiation)  Deutschland-Köln: Planungsleistungen für Brücken 2017/S 183-375272
Abschnitt II: Gegenstand
II.1) Umfang der Beschaffung II.1.1) Bezeichnung des Auftrags: Ersatzneubau der Brücke Frankfurter Straße – Leistungen der Objektplanung. Referenznummer der Bekanntmachung: 2017-0054-69-4 II.1.2) CPV-Code Hauptteil 71322300 II.1.3) Art des Auftrags Dienstleistungen II.1.4) Kurze Beschreibung: Vergabe von Planungsleistungen für den Ersatzneubau der Brücke Frankfurter Straße (B8) über die B55 und Planungsleistung Behelfsbrücke. Leistungen der Objektplanung für Ingenieurbauwerke gemäß §43 HOAI 2013, Tragwerksplanung gemäß §51 HOAI 2013, Objektplanung Verkehrsanlagen gemäß §47 HOAI 2013 sowie besondere Leistungen. Der Abruf der Leistungen erfolgt stufenweise, zunächst die Leistungsphasen 1-3. II.1.5) Geschätzter Gesamtwert II.1.6) Angaben zu den Losen Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2) Beschreibung II.2.1) Bezeichnung des Auftrags: II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s) 71322500 II.2.3) Erfüllungsort NUTS-Code: DEA23 Hauptort der Ausführung: Leistungen der Objektplanung für Ingenieurbauwerke; Frankfurter Straße; 51103; Köln; Ersatzneubau der Brücke Frankfurter Straße (B8) über die B55, Köln. II.2.4) Beschreibung der Beschaffung: Ersatzneubau der Brücke Frankfurter Straße (B8) über die B55, Köln, Leistungen der Objektplanung für Ingenieurbauwerke gemäß §43 HOAI 2013, Tragwerksplanung gemäß §51 HOAI 2013, Objektplanung Verkehrsanlagen gemäß §47 HOAI 2013; siehe Anlage separates Dokument – Projektbeschreibung. II.2.5) Zuschlagskriterien Die nachstehenden Kriterien Qualitätskriterium - Name: Konzept zur Durchführung des Leistungsbildes, Präsentation und schriftliche Darstellung / Gewichtung: 60 % Qualitätskriterium - Name: Örtliche Präsenz / Gewichtung: 15 % Kostenkriterium - Name: Honorar / Gewichtung: 25 % II.2.6) Geschätzter Wert II.2.7) Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems Laufzeit in Monaten: 66 Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein II.2.9) Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden Geplante Mindestzahl: 3 Höchstzahl: 5 Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: 1. Es wird eine Rangfolge der Bewerber über die Bewertung der unter III.1.3 dieser Auftragsbekanntmachung eingereichten Referenzen gemäß nachfolgend genannten Kriterien ermittelt. Die erreichte Punktzahl beziehungsweise die Gewichtung ist für die Auswahl der Bewerber maßgebend. Die Bewertung erfolgt nach folgender Aufstellung: Maximale Punktzahl: 500. — Qualifikation der Bewerber und Projektverantwortlicher Personen (maximale Punktzahl 500, Wichtung 30 %); — Referenzprojekt 1 (maximale Punktzahl 500, Wichtung innerhalb des Kriteriums 20 %); — Referenzprojekt 2 (maximale Punktzahl 500, Wichtung innerhalb des Kriteriums 20 %); — Referenzprojekt 3 (maximale Punktzahl 500, Wichtung innerhalb des Kriteriums 20 %); — Wirtschaftliche Leistungsfähigkeit (maximale Punktzahl 500, Wichtung 10 %). Eine detaillierte Bewertungsmatrix inklusive der Unterkriterien ist der Musterauswertung des Bewerberbogens zu entnehmen. Bei Gleichstand entscheidet das Los. II.2.10) Angaben über Varianten/Alternativangebote Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein II.2.11) Angaben zu Optionen Optionen: ja Beschreibung der Optionen: Die Beauftragung erfolgt stufenweise. Die 1. Auftragsstufe erstreckt sich auf die Leistungsphase 1 – 3 HOAI. Die Auftraggeberin behält sich vor, den Auftragnehmer zu gegebener Zeit mit weiteren Stufen zu beauftragen. Ein Rechtsanspruch auf Weiterbeauftragung besteht nicht. II.2.12) Angaben zu elektronischen Katalogen II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein II.2.14) Zusätzliche Angaben Rechtzeitig gestellte Fragen werden nach § 12 a EU Absatz 3 VOB/A beziehungsweise § 20 Absatz 3 Nummer 1 VgV bis sechs Tage vor Ablauf der Angebotsfrist beantwortet. Bei Verhandlungsverfahren mit Vergabebekanntmachung behält sich die Auftraggeberin vor, den Zuschlag gemäß § 3 b EU Abs. 3 Ziffer 7 VOB/A beziehungsweise § 17 Absatz 11 VgV auf der Grundlage des Erstangebotes zu erteilen.