Anmelden

Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an.

Benutzername:    
Passwort:

   Angemeldet bleiben



Passwort vergessen?
Neukunde? Jetzt registrieren!

wettbewerbe aktuell bei facebook

Spracheinstellung:    

Anzeige

Deutschland-Nürnberg: Umbau eines denkmalgeschützten Gebäudes in ein digitales Gründerzentrum – Objektplanung nach HOAI

Tag der Veröffentlichung 20.09.2017
Amtsblattnummer 180/2017 368997-2017
Termin 16.10.2017
Verfahren Verhandlungsverfahren
Zulassungsbereich EU / EWR
Sprache DE
Sie sehen die Kurzfassung des ausgewählten Ausschreibungstextes, bitte loggen Sie sich ein um den kompletten Ausschreibungstext sehen zu können. Als Abonnent können Sie sich mit Ihren Zugangsdaten einloggen, falls Sie die Zugangsdaten nicht vorliegen haben, können Sie diese per E-Mail anfordern aboservice@wettbewerbe-aktuell.de

Hier können Sie Ihr Abonnement der Fachzeitschrift wettbewerbe aktuell bestellen und erhalten per E-Mail ihre Zugangsdaten.

Kurzbeschreibung

20/09/2017    S180    - - Dienstleistungen - Auftragsbekanntmachung - Verhandlungsverfahren (competitive procedure with negotiation)  Deutschland-Nürnberg: Dienstleistungen von Architekturbüros 2017/S 180-368997
Abschnitt II: Gegenstand
II.1) Umfang der Beschaffung II.1.1) Bezeichnung des Auftrags: Umbau eines denkmalgeschützten Gebäudes in ein digitales Gründerzentrum – Objektplanung nach HOAI. II.1.2) CPV-Code Hauptteil 71200000 II.1.3) Art des Auftrags Dienstleistungen II.1.4) Kurze Beschreibung: Die Zollhof Betreiber GmbH beabsichtigt, ein Gebäude in Nürnberg zu erwerben und in ein digitales Gründerzentrum umzuwandeln. Das denkmalgeschützte Objekt soll vollständig saniert werden. Der geplante zeitliche Ablauf der Gesamtmaßnahme wird sich voraussichtlich über ca. 1,5 Jahre – mit Planung und Umsetzung – erstrecken. Im Falle einer Realisierung beabsichtigt der Auftraggeber, die Leistungen der Objektplanung gemäß § 34 HOAI für die Leistungsphasen 2-9 stufenweise zu beauftragen. Die geschätzten Gesamtkosten belaufen sich auf 4 300 000 EUR netto (KGR 200 – 500). II.1.5) Geschätzter Gesamtwert II.1.6) Angaben zu den Losen Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2) Beschreibung II.2.1) Bezeichnung des Auftrags: II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s) II.2.3) Erfüllungsort NUTS-Code: DE254 II.2.4) Beschreibung der Beschaffung: Die Zollhof Betreiber GmbH beabsichtigt, ein Gebäude in Nürnberg zu erwerben und in ein digitales Gründerzentrum umzuwandeln. Das denkmalgeschützte Objekt soll vollständig saniert werden. Der geplante zeitliche Ablauf der Gesamtmaßnahme wird sich voraussichtlich über ca. 1,5 Jahre – mit Planung und Umsetzung – erstrecken. Im Falle einer Realisierung beabsichtigt der Auftraggeber, die Leistungen der Objektplanung gemäß § 34 HOAI für die Leistungsphasen 2-9 stufenweise zu beauftragen. Die Beauftragung weiterer Leistungsphasen erfolgt im Falle ihrer Beauftragung ganz oder teilweise nach folgenden Stufen: Stufe 1: Lph. 2-4; Stufe 2: Lph. 5-8; Stufe 3: Lph. 9. Zum angestrebten Bauvorhaben wird derzeit ein Vorentwurf erstellt, dessen fortgeschriebener Stand, mindestens aber die Machbarkeitsstudie, in der Stufe 2 als Vorbereitung für die Präsentation und als Kalkulationsgrundlage des Vertragsentwurfes zur Verfügung gestellt wird. Ein Anspruch des Auftragnehmers auf die Beauftragung weiterer Leistungen und der Stufen (ganz oder teilweise) besteht nicht. Aus der stufenweisen Beauftragung können keine zusätzlichen Honoraransprüche geltend gemacht werden. Vertragsgrundlage wird das der Einladung zum Verhandlungsverfahren beigelegte Vertragsmuster des Auftraggebers. Der Realisierung des Projektes liegen ein begrenztes Budget und eine Finanzierung zugrunde. Die Wirtschaftlichkeit des gesamten Projektes muss gegeben sein. Dies kann den Umfang der Leistungen einschränken. Nur wenn die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen gesichert sind und der Auftraggeber die Wirtschaftlichkeit der Projektrealisierung für gegeben ansieht, wird der Auftraggeber weitere Leistungen vergeben. II.2.5) Zuschlagskriterien Die nachstehenden Kriterien Preis II.2.6) Geschätzter Wert II.2.7) Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems Beginn: 01/01/2018 Ende: 31/07/2019 Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein II.2.9) Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden Geplante Mindestzahl: 3 Höchstzahl: 5 Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: 1) Berufliche Leistungsfähigkeit: 15 %; 2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit: 10 %; 3) Fachliche Eignung – Büroorganisation: 10 %; 4) Besondere Befähigungsnachweise: 25 %; 5) Fachliche Eignung – Referenzprojekte: 40 %. II.2.10) Angaben über Varianten/Alternativangebote Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein II.2.11) Angaben zu Optionen Optionen: nein II.2.12) Angaben zu elektronischen Katalogen II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein II.2.14) Zusätzliche Angaben