Anmelden

Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an.

Benutzername:    
Passwort:

   Angemeldet bleiben



Passwort vergessen?
Neukunde? Jetzt registrieren!

wettbewerbe aktuell bei facebook

Spracheinstellung:    

Anzeige

Deutschland-Stuttgart: Gebäude F – Ersatzneubau Bettenhaus, Entbindungsstation u. Zentralküche mit Ver- u. Entsorgungshof -Vergabe von Leistungen für die Planung der Stark- und Schwachstromanlagen, LPH 1-3, opt. 5

Tag der Veröffentlichung 20.09.2017
Amtsblattnummer 180/2017 368965-2017
Termin 20.10.2017
Verfahren Verhandlungsverfahren
Zulassungsbereich EU / EWR
Sprache DE
Sie sehen die Kurzfassung des ausgewählten Ausschreibungstextes, bitte loggen Sie sich ein um den kompletten Ausschreibungstext sehen zu können. Als Abonnent können Sie sich mit Ihren Zugangsdaten einloggen, falls Sie die Zugangsdaten nicht vorliegen haben, können Sie diese per E-Mail anfordern aboservice@wettbewerbe-aktuell.de

Hier können Sie Ihr Abonnement der Fachzeitschrift wettbewerbe aktuell bestellen und erhalten per E-Mail ihre Zugangsdaten.

Kurzbeschreibung

20/09/2017    S180    - - Dienstleistungen - Auftragsbekanntmachung - Verhandlungsverfahren (competitive procedure with negotiation)  Deutschland-Stuttgart: Dienstleistungen von Ingenieurbüros 2017/S 180-368965
Abschnitt II: Gegenstand
II.1) Umfang der Beschaffung II.1.1) Bezeichnung des Auftrags: Gebäude F – Ersatzneubau Bettenhaus, Entbindungsstation u. Zentralküche mit Ver- u. Entsorgungshof -Vergabe von Leistungen für die Planung der Stark- und Schwachstromanlagen, LPH 1-3, opt. 5. II.1.2) CPV-Code Hauptteil 71300000 II.1.3) Art des Auftrags Dienstleistungen II.1.4) Kurze Beschreibung: Leistungen für die Technische Ausrüstung nach HOAI Teil 4 Abschnitt 2, § 53 (2) Nr. 4 Starkstromanlagen und Nr. 5 Fernmelde- und informationstechnische Anlagen, Leistungsphasen 1 – 3 (optional 5) gemäß § 55 HOAI für das Gebäude F – Ersatzneubau Bettenhaus, Entbindungsstation und Zentralküche mit Ver- und Entsorgungshof des Robert-Bosch-Krankenhauses in der Auerbachstraße 110 in 70376 Stuttgart. Die Beauftragung erfolgt in Abhängigkeit von der Projektgenehmigung durch das Sozialministerium, den Träger und das Direktorium des Robert-Bosch-Krankenhauses. Der Auftragnehmer ist verpflichtet die Leistung bis einschließlich Leistungsphase 3 HOAI (optional bis Leistungsphase 5) zu übernehmen, wenn das Vorhaben zur Realisierung kommt. Der Auftraggeber beabsichtigt die Leistung stufenweise zu beauftragen. Ein Rechtsanspruch auf die Übertragung aller Leistungsstufen besteht nicht. II.1.5) Geschätzter Gesamtwert II.1.6) Angaben zu den Losen Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2) Beschreibung II.2.1) Bezeichnung des Auftrags: II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s) II.2.3) Erfüllungsort NUTS-Code: DE111 Hauptort der Ausführung: Auerbachstraße 110, 70376 Stuttgart. II.2.4) Beschreibung der Beschaffung: Ersatzneubau für das Gebäude F mit der Nutzung Bettenhaus mit 4 Wahlleistungsstationen (optional 6), 1 Regelleistungsstation, Mutter-Kind-Zentrum (mit Regelleistungsbetten, Wahlleistungsbetten, Neugeborenen-IMC) und Entbindungsabteilung (Kreißsäle und Sectio-OP), interdisziplinäre Ambulanz (Untersuchungs-/Behandlungsräume/Arztdienstzimmer), Zentralküche, Umkleide, Lager und weiteren Nebenräumen sowie Wirtschaftshof. Nutzungsfläche ca. 18 000 m2. Gesamtbaukosten (Kostengruppen 200 – 700) ca. 117 000 000 EUR inklusive 19 % MwSt. (ohne Option). Für das Projekt wurde ein Gutachterverfahren durchgeführt, bei dem 8 Architekturbüros aufgefordert wurden, eine Konzeptstudie abzugeben. Die Beiträge wurden intern geprüft und von einem Preisgericht bewertet. Daraufhin wurde das Büro Tiemann-Petri und Partner, Stuttgart aufgefordert, die Konzeptstudie weiter zu bearbeiten. Den Ausschreibungsunterlagen liegt das Protokoll des Gutachterverfahrens bei (siehe dort die weiteren beteiligten Büros). Den in der 1. Phase ausgewählten Bietern können gegen Vorlage einer Verschwiegenheitserklärung die Konzeptstudien von 2015 und 2017 zugesandt werden. II.2.5) Zuschlagskriterien Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt II.2.6) Geschätzter Wert II.2.7) Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems Beginn: 26/03/2018 Ende: 31/07/2020 Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein II.2.9) Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden Geplante Mindestzahl: 3 Höchstzahl: 5 II.2.10) Angaben über Varianten/Alternativangebote Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein II.2.11) Angaben zu Optionen Optionen: nein II.2.12) Angaben zu elektronischen Katalogen II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein II.2.14) Zusätzliche Angaben Der Auftraggeber behält sich vor, das Verhandlungsverfahren gemäß § 17 VgV nach der ersten Verhandlungsrunde abzuschließen.