Anmelden

Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an.

Benutzername:    
Passwort:

   Angemeldet bleiben



Passwort vergessen?
Neukunde? Jetzt registrieren!

wettbewerbe aktuell bei facebook

Spracheinstellung:    

Anzeige

Deutschland-Rosenheim: Leistungen der Fachplanung für Technische Ausrüstung gem. § 55 HOAI – LPH 1 – 9

Tag der Veröffentlichung 20.09.2017
Amtsblattnummer 180/2017 368940-2017
Termin 16.10.2017
Verfahren Verhandlungsverfahren
Zulassungsbereich EU / EWR
Sprache DE
Sie sehen die Kurzfassung des ausgewählten Ausschreibungstextes, bitte loggen Sie sich ein um den kompletten Ausschreibungstext sehen zu können. Als Abonnent können Sie sich mit Ihren Zugangsdaten einloggen, falls Sie die Zugangsdaten nicht vorliegen haben, können Sie diese per E-Mail anfordern aboservice@wettbewerbe-aktuell.de

Hier können Sie Ihr Abonnement der Fachzeitschrift wettbewerbe aktuell bestellen und erhalten per E-Mail ihre Zugangsdaten.

Kurzbeschreibung

20/09/2017    S180    - - Dienstleistungen - Auftragsbekanntmachung - Verhandlungsverfahren (competitive procedure with negotiation)  Deutschland-Rosenheim: Dienstleistungen von Ingenieurbüros 2017/S 180-368940
Abschnitt II: Gegenstand
II.1) Umfang der Beschaffung II.1.1) Bezeichnung des Auftrags: Leistungen der Fachplanung für Technische Ausrüstung gem. § 55 HOAI – LPH 1 – 9. Referenznummer der Bekanntmachung: 0145 II.1.2) CPV-Code Hauptteil 71300000 II.1.3) Art des Auftrags Dienstleistungen II.1.4) Kurze Beschreibung: Verhandlungsverfahren – Zentrale Kälteversorgung Stadt Rosenheim Leistungen der Fachplanung für Technische Ausrüstung gem. § 55 HOAI – LPH 1 – 9. II.1.5) Geschätzter Gesamtwert II.1.6) Angaben zu den Losen Aufteilung des Auftrags in Lose: ja Angebote sind möglich für alle Lose Maximale Anzahl an Losen, die an einen Bieter vergeben werden können: 4
II.2) Beschreibung II.2.1) Bezeichnung des Auftrags: Kältenetz/Kälteerzeugung Los-Nr.: 1 II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s) 71300000 II.2.3) Erfüllungsort NUTS-Code: DE NUTS-Code: DE213 Hauptort der Ausführung: 83022 Rosenheim. II.2.4) Beschreibung der Beschaffung: Hier ist eine komplette zentrale Kälteanlage zu planen und realisieren. Die zentrale Kälteerzeugung wird in ein bauseits neu zu errichtendes Funktionsgebäude eingebaut. Die Kälteerzeugung erfolgt mittels Absorptionskältemaschine und als Redundanz bzw. als weitere Absenkung der Systemtemperatur zum Entfeuchtungsprozess von RLT-Anlagen von 10 / 16°C (Absorptionsanlage) auf 6 / 12°C (Kompressoranlage). Als Rückkühlung dient ein Bachgewässer, als Redundanz dazu ein Hybrid-Tischrückkühlwerk, welches sich auf dem Gebäude befindet. Mittels neu zu erstellender Fernkälteleitungen auf öffentlichen Grund werden 5 Gebäude angeschlossen, Leistungsgrenze Flansch Wärmetauscher Sekundärrohrnetz. Das neue Funktionsgebäude benötigt Anschlüsse für Fernwärme, Wasser, Strom und Elektro, sowie event. Datenkabel. II.2.5) Zuschlagskriterien Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt II.2.6) Geschätzter Wert II.2.7) Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems Beginn: 11/12/2017 Ende: 05/07/2019 Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein II.2.9) Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden Geplante Mindestzahl: 3 Höchstzahl: 5 II.2.10) Angaben über Varianten/Alternativangebote Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja II.2.11) Angaben zu Optionen Optionen: ja Beschreibung der Optionen: Die Beauftragung erfolgt stufenweise. II.2.12) Angaben zu elektronischen Katalogen II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja Projektnummer oder -referenz: EFRE Prioritätsachse 3. II.2.14) Zusätzliche Angaben Zu Punkt II.2.7.: Leistungsphase 9 = + 4 Jahre zu Punkt II.2.9: Bei Punktgleichheit nach Auswertung der Bewerbungen in Bezug auf die Eignungskriterien wird der AG im Losverfahren die Bewerber für das Verhandlungsverfahren ermitteln. zu Punkt II.2.10: siehe Bewerbungsunterlagen „Bewertungsschema Verhandlung“.
II.2) Beschreibung II.2.1) Bezeichnung des Auftrags: Städtisches Archiv Los-Nr.: 2 II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s) 71300000 II.2.3) Erfüllungsort NUTS-Code: DE213 Hauptort der Ausführung: 83022 Rosenheim. II.2.4) Beschreibung der Beschaffung: In dem Gebäude „Städtische Archiv“ wird die bisherige Kühlung mit strombetriebenen Kälteaggregaten komplett ausgetauscht. Hier wird mittels hydraulischer Trennung vom zentralen Kältenetzes mit einem Plattenwärmetauscher ein neues Sekundärrohrnetz im Gebäude aufgebaut. Die Kälte wird dort mit Umluftkühlern verteilt, um hier die inneren Wärmelasten aus dem Gebäude zu bringen. II.2.5) Zuschlagskriterien Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt II.2.6) Geschätzter Wert II.2.7) Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems Beginn: 02/01/2019 Ende: 28/02/2020 Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein II.2.9) Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden Geplante Mindestzahl: 3 Höchstzahl: 5 II.2.10) Angaben über Varianten/Alternativangebote Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja II.2.11) Angaben zu Optionen Optionen: ja Beschreibung der Optionen: Die Beauftragung erfolgt stufenweise. II.2.12) Angaben zu elektronischen Katalogen II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja Projektnummer oder -referenz: EFRE Prioritätsachse 3. II.2.14) Zusätzliche Angaben Zu Punkt II.2.7.: Leistungsphase 9 = + 4 Jahre zu Punkt II.2.9: Bei Punktgleichheit nach Auswertung der Bewerbungen in Bezug auf die Eignungskriterien wird der AG im Losverfahren die Bewerber für das Verhandlungsverfahren ermitteln. zu Punkt II.2.10: siehe Bewerbungsunterlagen „Bewertungsschema Verhandlung“.
II.2) Beschreibung II.2.1) Bezeichnung des Auftrags: Städtische Galerie Los-Nr.: 3 II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s) 71300000 II.2.3) Erfüllungsort NUTS-Code: DE213 Hauptort der Ausführung: 83022 Rosenheim. II.2.4) Beschreibung der Beschaffung: In dem Gebäude „Galerie“ wird die bisherige Kühlung mit strombetriebenen Verdichter und Verflüssiger als Kühlregister im RLT-Gerät komplett ausgetauscht. Hier wird mittels hydraulischer Trennung vom zentralen Kältenetzes mit einem Plattenwärmetauscher ein neues Sekundärrohrnetz im Gebäude aufgebaut. Die komplette zentrale Anlagentechnik der Galerie wird aufgrund des Endes der technischen Nutzungsdauer erneuert (Austausch der RLT-Anlage mit Beurteilung der bisherigen Luftverteilung inkl. Heizungsversorgung, MSR, ELT der zentralen Betriebstechnik) inkl. einer Ertüchtigung und / oder Austausch der kompletten ELT inkl. der NSHV. Zudem erfolgt eine Konzepterstellung zur Anpassung der bisherigen Raumheizung zu einer ausstellungsgerechten Heizung mit Bauteiltemperierung z. B nach Großeschmidt. II.2.5) Zuschlagskriterien Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt II.2.6) Geschätzter Wert II.2.7) Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems Beginn: 11/12/2017 Ende: 05/07/2019 Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein II.2.9) Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden Geplante Mindestzahl: 3 Höchstzahl: 5 II.2.10) Angaben über Varianten/Alternativangebote Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja II.2.11) Angaben zu Optionen Optionen: ja Beschreibung der Optionen: Die Beauftragung erfolgt stufenweise. II.2.12) Angaben zu elektronischen Katalogen II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja Projektnummer oder -referenz: EFRE Prioritätsachse 3. II.2.14) Zusätzliche Angaben Zu Punkt II.2.7.: Leistungsphase 9 = + 4 Jahre zu Punkt II.2.9: Bei Punktgleichheit nach Auswertung der Bewerbungen in Bezug auf die Eignungskriterien wird der AG im Losverfahren die Bewerber für das Verhandlungsverfahren ermitteln. zu Punkt II.2.10: siehe Bewerbungsunterlagen „Bewertungsschema Verhandlung“.
II.2) Beschreibung II.2.1) Bezeichnung des Auftrags: Rathaus, Königstraße 24 Los-Nr.: 4 II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s) 71300000 II.2.3) Erfüllungsort NUTS-Code: DE213 Hauptort der Ausführung: 83022 Rosenheim. II.2.4) Beschreibung der Beschaffung: Im Gebäude, Rathaus, Königstr. 24, ist bereits ein Kaltwassernetz vorhanden mit Systemtemperaturen von 6 / 12°C, da die wirtschaftlichste Systemtemperatur bei der Absorptionskühlung bei 10/16°C liegt, werden hier für die Lüftungsanlagen ein zusätzliches Kühlregister im gemeinsamen Zuluftkanal eingebaut. Zudem müssen aufgrund der zukünftigen höheren Systemtemperatur zusätzliche Umluftkühler in den Büroräumen im Dachgeschoss zur Temperierung eingebaut werden. Zusätzlich wird ein zweites Sekundärkältenetz inkl. Regelung für die Kühlung des Server- und des Telefonzentralenraums mittels neuer Umluftkühler realisiert, eingespeist durch einen neuen Kaltwasserhausanschluss. II.2.5) Zuschlagskriterien Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt II.2.6) Geschätzter Wert II.2.7) Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems Beginn: 02/01/2019 Ende: 28/02/2020 Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein II.2.9) Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden Geplante Mindestzahl: 3 Höchstzahl: 5 II.2.10) Angaben über Varianten/Alternativangebote Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja II.2.11) Angaben zu Optionen Optionen: ja Beschreibung der Optionen: Die Beauftragung erfolgt stufenweise. II.2.12) Angaben zu elektronischen Katalogen II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja Projektnummer oder -referenz: EFRE Prioritätsachse 3. II.2.14) Zusätzliche Angaben Zu Punkt II.2.7.: Leistungsphase 9 = + 4 Jahre zu Punkt II.2.9: Bei Punktgleichheit nach Auswertung der Bewerbungen in Bezug auf die Eignungskriterien wird der AG im Losverfahren die Bewerber für das Verhandlungsverfahren ermitteln. zu Punkt II.2.10: siehe Bewerbungsunterlagen „Bewertungsschema Verhandlung“.