Anmelden

Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an.

Benutzername:    
Passwort:

   Angemeldet bleiben



Passwort vergessen?
Neukunde? Jetzt registrieren!

wettbewerbe aktuell bei facebook

Spracheinstellung:    

Anzeige

Deutschland-Regensburg: 17 E 064 – Technische Ausrüstung AG 1, 2 und 3 für die Sanierung der beiden Turnhallen des Albrecht-Altdorfer-Gymnasiums

Tag der Veröffentlichung 20.09.2017
Amtsblattnummer 180/2017 368900-2017
Termin 17.10.2017
Verfahren Verhandlungsverfahren
Zulassungsbereich EU / EWR
Sprache DE
Sie sehen die Kurzfassung des ausgewählten Ausschreibungstextes, bitte loggen Sie sich ein um den kompletten Ausschreibungstext sehen zu können. Als Abonnent können Sie sich mit Ihren Zugangsdaten einloggen, falls Sie die Zugangsdaten nicht vorliegen haben, können Sie diese per E-Mail anfordern aboservice@wettbewerbe-aktuell.de

Hier können Sie Ihr Abonnement der Fachzeitschrift wettbewerbe aktuell bestellen und erhalten per E-Mail ihre Zugangsdaten.

Kurzbeschreibung

20/09/2017    S180    - - Dienstleistungen - Auftragsbekanntmachung - Verhandlungsverfahren (competitive procedure with negotiation)  Deutschland-Regensburg: Dienstleistungen von Ingenieurbüros 2017/S 180-368900
Abschnitt II: Gegenstand
II.1) Umfang der Beschaffung II.1.1) Bezeichnung des Auftrags: 17 E 064 – Technische Ausrüstung AG 1, 2 und 3 für die Sanierung der beiden Turnhallen des Albrecht-Altdorfer-Gymnasiums. II.1.2) CPV-Code Hauptteil 71300000 II.1.3) Art des Auftrags Dienstleistungen II.1.4) Kurze Beschreibung: Gesucht wird ein Planungsbüro für die Generalsanierung der beiden Einzelturnhallen des Albrecht-Altdorfer-Gymnasiums in Regensburg, Minoritenweg 33 Allgemeines: Das Schulgebäude ist ein winkelförmiger dreigeschossiger Walmdachbau mit Eckpavillons und Zwerchhausgiebel. Er wurde 1892/94 von Adolf Schmetzer im Stil der Neurenaissance erbaut. Im Untergeschoss sind Teile der historischen Stadtmauer sowie Fundamente eines Zwingermauertürmchens erhalten. Außerdem eine Bruchsteinmauer aus Kalkstein um 1330. Die „alte Turnhalle“ ist bauzeitlich und steht wie das Hauptgebäude in der Denkmalliste des Bayerischen Landesamtes für Denkmalpflege. Im Jahr 1961 wurde ein zusätzliches Vollgeschoss sowie ein Walmdach auf der Turnhalle errichtet (Aufstockung). Zu diesem Zweck wurden in die Turnhallendecke Stahlbetonbinder eingezogen. 1974 wurde der Schulkomplex durch die „neue Turnhalle“ sowie den Umkleidetrakt ergänzt. Die Sanierung ist während des laufenden Schulbetriebs durchzuführen. II.1.5) Geschätzter Gesamtwert II.1.6) Angaben zu den Losen Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2) Beschreibung II.2.1) Bezeichnung des Auftrags: II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s) 71320000 II.2.3) Erfüllungsort NUTS-Code: DE232 Hauptort der Ausführung: Stadt Regensburg, Albrecht-Altdorfer-Gymnasium, Minoritenweg 33. II.2.4) Beschreibung der Beschaffung: Umfang der Leistungen: Fachplanung Technische Ausrüstung gem. §§ 53 ff. i. V. m. Anlage 15 HOAI 2013 für die nachfolgenden Anlagengruppen: AG 1 – Abwasser-, Wasser-, und Gasanlagen: Leistungsphasen 1 bis 9 AG 2 – Wärmeversorgungsanlagen: Leistungsphasen 1 bis 3 und 5 bis 9 AG 3 – Lufttechnische Anlagen: Leistungsphasen 1 bis 3 und 5 bis 9 Neben den Grundleistungen werden auch Besondere Leistungen vergeben. Der Umfang der Besonderen Leistungen ist den Beschaffungsunterlagen zu entnehmen. Die Bewerbungen sind im Teilnahmewettbewerb möglich. Es werden 3 qualifizierte Bewerber zum Verhandlungsverfahren aufgefordert (siehe Ziffer VI.3). Die Leistungen werden im Stufenvertrag mit verbindlichen Festlegungen der Leistungserweiterung vergeben. Mindestanforderungen an den Bewerber: Bearbeitungsteam: Die Personen des Bewerbungsteams und deren Qualifikation sind zu benennen. Es sind verbindlich der Projektbevollmächtigte, der Projektleiter (federführender Sachbearbeiter), sowie ggf. der Sachbearbeiter zu benennen. Der Projektleiter muss zur Führung des Titels Ingenieur/in berechtigt sein. Dies ist durch eine Diplom-, Bachelor- oder Masterurkunde oder vergleichbar nachzuweisen. Der Projektleiter muss neben einer Berufserfahrung von mindestens 5 Jahre bei einer der eingereichten Referenzen R1, R2 oder R3 als Projektleiter oder federführender Sachbearbeiter mitgewirkt haben. Anforderungen an die Referenzen des Büros/ der Bietergemeinschaft: Referenz R1: AG 1 – Abwasser-, Wasser-, und Gasanlagen: mind. 30.000 EUR netto anrechenbare Kosten, mind. HZ II und erbrachte Leistungsphasen 2 bis 3 und 5 bis 8. Referenz R2: AG 2 – Wärmeversorgungsanlagen: mind. 30 000 EUR netto anrechenbare Kosten, mind. HZ II und erbrachte Leistungsphasen 2 bis 3 und 5 bis 8. Referenz R3: AG 3 – Lufttechnische Anlagen: mind. 30 000 e netto anrechenbare Kosten, mind. HZ II und erbrachte Leistungsphasen 2 bis 3 und 5 bis 8. Die Übergabe an den Bauherrn / die Inbetriebnahme durch den Bauherrn muss innerhalb der letzten 5 Jahre erfolgt sein, d. h. der Zeitpunkt der Durchführung der Planung ist nicht entscheidend (Stichtag für die Anerkennung der Referenzen ist der 1.9.2012). Weitergehende differenzierende Informationen enthalten die Vergabeunterlagen. II.2.5) Zuschlagskriterien Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt II.2.6) Geschätzter Wert II.2.7) Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems Laufzeit in Monaten: 30 Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja Beschreibung der Verlängerungen: Es besteht die Option, dass der Vertrag verlängert wird, bis das Projekt erfolgreich abgeschlossen ist. II.2.9) Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden Geplante Anzahl der Bewerber: 3 Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: Die eingereichten und nachgewiesenen Referenzen werden nach Einzelkriterien und Punkten bewertet. Aus der Wertungsmatrix ergibt sich für jeden Bewerber eine Gesamtpunktzahl. Es werden die Bewerber mit den höchsten Punktzahlen (Rang 1 bis 3) zur Teilnahme an der II. Stufe des Verfahrens aufgefordert. Sofern mehr als die vorgesehenen Teilnehmer die gleiche Punktzahl erreichen, entscheidet bei gleichrangigen Bewerbern das Los. Sofern die eingereichten Unterlagen wegen unklarer Angaben nicht bewertet werden können, wird dieser Teil mit 0 Punkten bewertet. Die genaue Bewertung mit Wertungsmatrix kann den Vergabeunterlagen entnommen werden. II.2.10) Angaben über Varianten/Alternativangebote Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein II.2.11) Angaben zu Optionen Optionen: ja Beschreibung der Optionen: Fachplanung Technische Ausrüstung gem. §§ 53 ff. i. V. m. Anlage 15 HOAI 2013 für die Anlagengruppe 8 mit Leistungsphasen 1 bis 9. Neben den aufgeführten Besonderen Leistungen behält sich der Auftraggeber die in Anlage 15 HOAI 2013 enthaltenen Besonderen Leistungen vor. II.2.12) Angaben zu elektronischen Katalogen II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein II.2.14) Zusätzliche Angaben Beantwortete Bewerberfragen sowie Änderungen oder Ergänzungen an den Vergabeunterlagen werden unter www.regensburg.de/vergaben allen Interessenten zur Verfügung gestellt. Bewerber, die Ihr Interesse bereits bekundet haben, werden aktiv darüber informiert.