Anmelden

Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an.

Benutzername:    
Passwort:

   Angemeldet bleiben



Passwort vergessen?
Neukunde? Jetzt registrieren!

wettbewerbe aktuell bei facebook

Spracheinstellung:    

Anzeige

Deutschland-Wetzlar: Erschließung des Baugebietes „Schattenlänge“ im Stt. Münchholzhausen

Tag der Veröffentlichung 16.09.2017
Amtsblattnummer 178/2017 364678-2017
Termin 18.10.2017
Verfahren Nicht offenes Verfahren
Zulassungsbereich EU / EWR
Sprache DE
Sie sehen die Kurzfassung des ausgewählten Ausschreibungstextes, bitte loggen Sie sich ein um den kompletten Ausschreibungstext sehen zu können. Als Abonnent können Sie sich mit Ihren Zugangsdaten einloggen, falls Sie die Zugangsdaten nicht vorliegen haben, können Sie diese per E-Mail anfordern aboservice@wettbewerbe-aktuell.de

Hier können Sie Ihr Abonnement der Fachzeitschrift wettbewerbe aktuell bestellen und erhalten per E-Mail ihre Zugangsdaten.

Kurzbeschreibung

16/09/2017    S178    - - Dienstleistungen - Auftragsbekanntmachung - Nicht offenes Verfahren  Deutschland-Wetzlar: Technische Planungsleistungen im Tief- und Hochbau 2017/S 178-364678
Abschnitt II: Gegenstand
II.1) Umfang der Beschaffung II.1.1) Bezeichnung des Auftrags: Erschließung des Baugebietes „Schattenlänge“ im Stt. Münchholzhausen. Referenznummer der Bekanntmachung: 2017-67 II.1.2) CPV-Code Hauptteil 71322000 II.1.3) Art des Auftrags Dienstleistungen II.1.4) Kurze Beschreibung: Straßen- und Kanalplanung der Stadt Wetzlar. Erschließung des Baugebiets „Schattenlänge“ im Stadtteil Münchholzhausen. Planungsleistungen nach HOAI (2013) Teil 3 Objekt, Abschnitt 3 „Ingenieurbauwerke“ und Abschnitt 4 „Verkehrsanlagen“ jeweils Leistungsphasen 1 bis 7. — 1. Bauabschnitt 8,75 ha, — 2. Bauabschnitt 7,25 ha, — Entwässerung im Trennsystem, — Anschluss an Kreisstraße. II.1.5) Geschätzter Gesamtwert II.1.6) Angaben zu den Losen Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2) Beschreibung II.2.1) Bezeichnung des Auftrags: II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s) 71320000 71322200 71322500 II.2.3) Erfüllungsort NUTS-Code: DE722 Hauptort der Ausführung: Stockwiese, 35581 Wetzlar. II.2.4) Beschreibung der Beschaffung: Straßen- und Kanalplanung der Stadt Wetzlar Planungsleistungen nach HOAI (2013) Teil 3 Objekt, Abschnitt 3 „Ingenieurbauwerke“ und Abschnitt 4 „Verkehrsanlagen“ jeweils Leistungsphasen 1 bis 7. Die Stadt Wetzlar beabsichtigt die Erschließung des Baugebiets „Schattenlänge“ im Stadtteil Münchholzhausen. Das Baugebiet wird in 2 Bauabschnitte unterteilt. Der 1. Bauabschnitt mit ca. 100 Grundstücken umfasst eine Fläche von ca. 8,75 ha. Hierin enthalten sind ca. 1 560 m Straßen und 450 m Wege mit einer Fläche von ca. 18 500 m2. Dieser 1. BA soll in 2018 ausgeschrieben und in 2019 der Zwischenausbau hergestellt werden (Planung für Endausbau und Baustraße erforderlich). Der 2. Bauabschnitt wird zu einem späteren Zeitpunkt hergestellt. Für diesen 2. BA (ca. 800 m Straße) ist die Entwurfsplanung anzufertigen. Das gesamte Gebiet mit einer Fläche von 16 ha soll nach Vorgabe des RPs im Trennsystem entwickelt werden. Hierfür sind neben den Kanalisationshauptleitungen und -hausanschlussleitungen auch die erforderlichen Regenrückhaltemaßnahmen zu planen. Für das Gebiet liegt bereits eine Entwässerungsstudie vor, die als Grundlage der Planung zu verwenden ist. Insgesamt umfasst der 1. BA ca. 3 100 m Kanäle im Trennsystem und ca. 1 200 m RW-Kanäle zur Ableitung in das Regenrückhaltebecken und die weitere Vorflut. Der 2. BA umfasst ca. 1 600 m Kanäle im Trennsystem. Der Anschluss des Baugebietes erfolgt über einen Kreisverkehrsplatz an die Kreisstraße K 355. Für diesen Anschluss liegt bereits eine konzeptionelle Planung vor, die als Grundlage verwendet werden kann. Neben der Straßen und Kanalplanung sind die Planungen der übrigen Versorgungsunternehmen in einem Leitungssummenplan zu übernehmen und der unterirdische Bauraum zu koordinieren. II.2.5) Zuschlagskriterien Die nachstehenden Kriterien Qualitätskriterium - Name: Angabe Reaktionszeit bei unvorhersehbaren Problemen / Gewichtung: 5 Qualitätskriterium - Name: Geschätzte Bearbeitungszeit / Gewichtung: 15 Qualitätskriterium - Name: Referenzliste: Vergleichbare Projekte in den letzten 4 Jahren unter Einsatz der Software Ingrada und Vestra / Gewichtung: 20 Preis - Gewichtung: 60 II.2.6) Geschätzter Wert II.2.7) Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems Beginn: 01/12/2017 Ende: 31/10/2018 Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja Beschreibung der Verlängerungen: Die Maßnahme soll im Spätherbst 2018 ausgeschrieben werden. Die Laufzeit des Vertrages ist nur überschlägig ermittelt. Generell ist eine schnelle Abarbeitung vorgesehen. II.2.9) Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden Geplante Mindestzahl: 5 Höchstzahl: 8 Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: Die nachfolgend genannten Angaben, Erklärungen und Nachweise sind zur Prüfung der Fachkunde und Zuverlässigkeit erforderlich: a) Firmenkurzprofil mit Angaben zum Leistungsspektrum, Anzahl der Mitarbeiter, Anzahl zertifizierte Kanalsanierer etc. b) Vorlage von maximal 5 vergleichbaren Referenzprojekten, die innerhalb der letzten 5 Jahre bearbeitet wurden; inkl. Angaben zu den erbrachten Leistungsphasen, anrechenbaren Kosten, Leistungszeitraum c) Erklärungen über den Gesamtumsatz und den Umsatz mit entsprechenden Dienstleistungen, die Gegenstand der Ausschreibung sind. d) Bescheinigung über die Berufshaftpflichtversicherung, gefordert werden folgende Deckungssummen: 1 500 000 EUR für Personenschäden und 1 500 000 EUR für sonstige Schäden (Sach- und Vermögensschäden). II.2.10) Angaben über Varianten/Alternativangebote Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein II.2.11) Angaben zu Optionen Optionen: nein II.2.12) Angaben zu elektronischen Katalogen II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein II.2.14) Zusätzliche Angaben Das Verfahren wird 2-phasig durchgeführt. In der 1. Phase werden anhand der einzureichenden Nachweise und Referenzen die Bieter ausgewählt, die in der 2. Phase zur Angebotsabgabe aufgefordert und zu Vergabeverhandlungen eingeladen werden.