Anmelden

Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an.

Benutzername:    
Passwort:

   Angemeldet bleiben



Passwort vergessen?
Neukunde? Jetzt registrieren!

wettbewerbe aktuell bei facebook

Spracheinstellung:    

Anzeige

Deutschland-Donauwörth: Ingenieurleistung nach Paragraph 41 Nr. 3 HOAI – Umbau Betonschwelle in raue Rampe- sowie Verbesserungen der Gewässerstruktur.

Tag der Veröffentlichung 16.09.2017
Amtsblattnummer 178/2017 364657-2017
Termin 16.10.2017
Verfahren Verhandlungsverfahren
Zulassungsbereich EU / EWR
Sprache DE
Sie sehen die Kurzfassung des ausgewählten Ausschreibungstextes, bitte loggen Sie sich ein um den kompletten Ausschreibungstext sehen zu können. Als Abonnent können Sie sich mit Ihren Zugangsdaten einloggen, falls Sie die Zugangsdaten nicht vorliegen haben, können Sie diese per E-Mail anfordern aboservice@wettbewerbe-aktuell.de

Hier können Sie Ihr Abonnement der Fachzeitschrift wettbewerbe aktuell bestellen und erhalten per E-Mail ihre Zugangsdaten.

Kurzbeschreibung

16/09/2017    S178    - - Dienstleistungen - Auftragsbekanntmachung - Verhandlungsverfahren (competitive procedure with negotiation)  Deutschland-Donauwörth: Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen 2017/S 178-364657
Abschnitt II: Gegenstand
II.1) Umfang der Beschaffung II.1.1) Bezeichnung des Auftrags: Ingenieurleistung nach Paragraph 41 Nr. 3 HOAI – Umbau Betonschwelle in raue Rampe- sowie Verbesserungen der Gewässerstruktur. Referenznummer der Bekanntmachung: 17 1279603 0021 II.1.2) CPV-Code Hauptteil 71240000 II.1.3) Art des Auftrags Dienstleistungen II.1.4) Kurze Beschreibung: Umbau der Betonschwelle in der Iller, Flusskilometer 29.116, in eine raue Sohlrampe und Aufwertung der Gewässerstruktur an der östlichen Uferseite im Oberstrom der Schwelle im Zuge des Projekts Agile Iller — Ingenieurleistung — Leistungsphasen 1 – 4 optional 5 – 8 — Die Betonschwelle wurde im Jahre 1958 gebaut. Die Fallhöhe beträgt 2,85 m. Eine Fischaufstiegsanlage ist nicht vorhanden. Der oberstromige Wasserkörper ist geprägt durch Rückstau, Strukturarmut und fehlender Fließdynamik. Dieser Gewässerabschnitt (Mutterbett der Iller) wird mit einer über das Jahr gestaffelten Wassermenge von 3 m3/s bis 9 m3/s (Mindestwasser) beaufschlagt. — Im Rahmen der Entwurfsplanung soll auch eine mögliche Absenkung der Rampenkrone geprüft werden. In der oberstromigen Gewässerstrecke ist ostseitig ein partieller Rückbau der bestehenden Ufersicherung und der Einbau von Strukturelementen (Totholz, Buhnen) zur Aufwertung der Gewässerstruktur und der Verzahnung von Fluss und Aue vorgesehen. II.1.5) Geschätzter Gesamtwert Wert ohne MwSt.: 160 000.00 EUR II.1.6) Angaben zu den Losen Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2) Beschreibung II.2.1) Bezeichnung des Auftrags: II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s) 71240000 II.2.3) Erfüllungsort NUTS-Code: DE2 NUTS-Code: DE27 NUTS-Code: DE279 Hauptort der Ausführung: 89281 Altenstadt a. d. Iller Iller Flusskilometer 29.116. II.2.4) Beschreibung der Beschaffung: Siehe Anlage Projektbeschreibung. II.2.5) Zuschlagskriterien Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt II.2.6) Geschätzter Wert Wert ohne MwSt.: 160 000.00 EUR II.2.7) Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems Beginn: 01/01/2018 Ende: 30/09/2018 Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja Beschreibung der Verlängerungen: Die Laufzeit ist u. a. abhängig von äußeren Umständen. II.2.9) Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden Geplante Mindestzahl: 3 Höchstzahl: 5 Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: Siehe Bewertungsmatrix Stufe 1. II.2.10) Angaben über Varianten/Alternativangebote Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein II.2.11) Angaben zu Optionen Optionen: ja Beschreibung der Optionen: Es werden zunächst mit Vertragsabschluss die Leistungsphasen 2 – 4 beauftragt. Der Auftraggeber beabsichtigt, bei Fortsetzung der Planung und Ausführung der Baumaßnahme weitere Leistungsphasen bis Leistungsphase 8 – einzeln oder im Ganzen – abzurufen. Der Abruf erfolgt schriftlich. II.2.12) Angaben zu elektronischen Katalogen II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein II.2.14) Zusätzliche Angaben