Anmelden

Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an.

Benutzername:    
Passwort:

   Angemeldet bleiben



Passwort vergessen?
Neukunde? Jetzt registrieren!

wettbewerbe aktuell bei facebook

Spracheinstellung:    

Anzeige

Deutschland-Mülheim an der Ruhr: Neubau einer Dreifeldsporthalle an der Südstr. in Mülheim an der Ruhr

Tag der Veröffentlichung 15.09.2017
Amtsblattnummer 177/2017 363531-2017
Termin 18.10.2017
Verfahren Verhandlungsverfahren
Zulassungsbereich EU / EWR
Sprache DE
Sie sehen die Kurzfassung des ausgewählten Ausschreibungstextes, bitte loggen Sie sich ein um den kompletten Ausschreibungstext sehen zu können. Als Abonnent können Sie sich mit Ihren Zugangsdaten einloggen, falls Sie die Zugangsdaten nicht vorliegen haben, können Sie diese per E-Mail anfordern aboservice@wettbewerbe-aktuell.de

Hier können Sie Ihr Abonnement der Fachzeitschrift wettbewerbe aktuell bestellen und erhalten per E-Mail ihre Zugangsdaten.

Kurzbeschreibung

15/09/2017    S177    - - Dienstleistungen - Auftragsbekanntmachung - Verhandlungsverfahren  Deutschland-Mülheim an der Ruhr: Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen 2017/S 177-363531
Abschnitt II: Auftragsgegenstand
II.1) Beschreibung II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber: Neubau einer Dreifeldsporthalle an der Südstr. in Mülheim an der Ruhr. II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung Dienstleistungen Dienstleistungskategorie Nr 12: Architektur, technische Beratung und Planung, integrierte technische Leistungen, Stadt- und Landschaftsplanung, zugehörige wissenschaftliche und technische Beratung, technische Versuche und Analysen Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Mülheim an der Ruhr. NUTS-Code DEA16 II.1.3) Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS) Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag II.1.4) Angaben zur Rahmenvereinbarung II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens Seit dem Schuljahr 2004/2005 ist die Luisenschule eine anerkannte und außergewöhnlich erfolgreiche „Partnerschule des Leistungssports“ in Kooperation mit den Sportarten Badminton, Hockey, Rudern und Turnen. Im August 2014 wurde die Luisenschule durch das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen im Einvernehmen mit dem Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes NRW mit Wirkung vom Schuljahr 2016/17 zur Sportschule NRW anerkannt. Nach den Rahmenvorgaben für Sportschulen des Landes tragen die Kommunen bzw. die Schulträger zur Realisierung dadurch bei, dass sie im Rahmen ihrer haushaltsrechtlichen Möglichkeiten den zusätzlichen Bedarf an Sportstätten garantieren. Die Stadt Mülheim plant auf der Grundlage einer Machbarkeitsstudie von 2014 den Neubau einer Dreifeldsporthalle an der Südstraße, die neben der bestehenden Sporthalle des Badminton-Leistungszentrums entstehen soll. Das Baufeld liegt in Mülheim an der Ruhr, Gemarkung Holthausen (3090), Flur 19 inmitten des Flurstückes 106. Die Abmessungen der Halle sollen 27 x 45 m betragen, zzgl. Nebenräume. Das Gebäude wird in einen Böschungsbereich hinein gebaut. Für die geplante Baustelle ist von der Straße ausgehend ca. 4 m abzutragen. Der Höhenunterschied von der Bodenplatte bis zum Kunstrasenplatz im Süden weist nochmals ca. 3-4 m auf. Eine Wasserhaltung während der Bauphase und mehrere gutachterliche Abnahmen sind für die Erdarbeiten zu berücksichtigen. Am vorgesehenen Standort sollen im Rahmen der Vorplanung drei Varianten untersucht werden: Variante A 1: 3-fach Sporthalle auf Basis des vom Mülheimer SportServices erstellten Raumprogrammes. Variante A 2: Wie 1 aber zusätzlich mit einer Teleskoptribüne für ca. 150 – 160 Personen. Variante A 3: Wie Variante 2 mit zusätzlich Umkleide- und Sanitärräumen für die Außensporthalle. Auch hier wird den geeigneten Bewerbern das Raumprogramm zur Verfügung gestellt. Zudem sind alle drei Varianten auf dem Rasenspielfeld der Sportanlage Südstraße zu planen (Varianten B1 – B3). Nach Abschluss der Leistungsphase 2 fließen die Ergebnisse in eine Entscheidungsvorlage ein. Alternativ sind die angegebenen Varianten 1-3 an einem weiteren Standort (B 1 – 3) im Rahmen der Vorplanung zu untersuchen. Diese Leistung wird im Rahmen der Angebotsabfrage als besondere Leistung abgefragt. Die in diesem Verfahren zu vergebende Leistung umfasst sämtliche Grundleistungen in den Leistungsbildern: — Objektplanung (hier auch Architektur), Leistungsphasen 1 bis 9, — Technischen Ausrüstung (hier auch TGA) – Anlagengruppen 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7 und 8 – LP 1 bis 9, — Tragwerksplanung, Leistungsphasen 1 bis 6, — Freianlagen, Leistungsphasen 1 bis 9, — Brandschutzplanung LP 1 bis 9, Fachbauleitung Brandschutz, optional als besondere Leistung, — Beratungsleistung Bauphysik (Wärmeschutz, Bauakustik und Raumakustik) gem. HOAI, hierbei als besondere Leistung die Begleitung des Zertifizierungsprozesses zum Passivhausstandard. Weiterhin wird optional eine Wirtschaftlichkeitsuntersuchung mit Folgekostenbetrachtung durchzuführen sein. Diese Leistung wir im Zusammenhang mit dem Verhandlungsverfahren als besondere Leistung angefragt. II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV) 71240000 II.1.7) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja II.1.8) Lose Aufteilung des Auftrags in Lose: nein II.1.9) Angaben über Varianten/Alternativangebote Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2) Menge oder Umfang des Auftrags II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang: Geschätzter Wert ohne MwSt: 905 000 EUR II.2.2) Angaben zu Optionen Optionen: ja Beschreibung der Optionen: Es ist zu beachten, dass seitens des erfolgreichen Bieters die Leistungen vollständig zunächst bis zum Abschluss der Leistungsphase 2 zu bearbeiten sind. Nach Abschluss der Leistungsphase 2 gehen die Ergebnisse in eine Entscheidungsvorlage ein. Es wird vorgesehen die erforderliche Leistung stufenweise zu beauftragen. Die Stufen werden wie folgt vorgesehen: — Stufe 1: LP 1-2, — Stufe 2: LP 3-4, — Stufe 3: LP 5-7, — Stufe 4: LP 8, — Stufe 5: LP 9 (optional). Am vorgesehenen Standort sollen im Rahmen der Vorplanung drei Varianten untersucht werden: Variante A 1: 3-fach Sporthalle auf Basis des vom Mülheimer SportServices erstellten Raumprogrammes. Variante A 2: Wie 1 aber zusätzlich mit einer Teleskoptribüne für ca. 150 – 160 Personen. Variante A 3: Wie Variante 2 mit zusätzlich Umkleide- und Sanitärräumen für die Außensporthalle. Auch hier wird den ausgewählten Bewerbern das Raumprogramm zur Verfügung gestellt. Zudem sind alle 3 Varianten auf dem Rasenspielfeld der Sportanlage Südstraße zu planen (Varianten B1 – B3). Nach Abschluss der Leistungsphase 2 fließen die Ergebnisse in eine Entscheidungsvorlage ein. Alternativ sind die angegebenen Varianten 1-3 an einem weiteren Standort (B 1 – 3) im Rahmen der Vorplanung zu untersuchen. Diese Leistung wird im Rahmen der Angebotsabfrage als besondere Leistung abgefragt. Weiterhin wird optional eine Wirtschaftlichkeitsuntersuchung mit Folgekostenbetrachtung durchzuführen sein. II.2.3) Angaben zur Vertragsverlängerung Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.3) Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung Beginn 1.1.2018. Abschluss 31.10.2020