Anmelden

Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an.

Benutzername:    
Passwort:

   Angemeldet bleiben



Passwort vergessen?
Neukunde? Jetzt registrieren!

wettbewerbe aktuell bei facebook

Spracheinstellung:    

Anzeige

Deutschland-Nauen: Generalplanung Klinik Nauen

Tag der Veröffentlichung 13.09.2017
Amtsblattnummer 175/2017 358765-2017
Termin 16.10.2017
Verfahren Offenes Verfahren
Zulassungsbereich EU / EWR
Sprache DE
Sie sehen die Kurzfassung des ausgewählten Ausschreibungstextes, bitte loggen Sie sich ein um den kompletten Ausschreibungstext sehen zu können. Als Abonnent können Sie sich mit Ihren Zugangsdaten einloggen, falls Sie die Zugangsdaten nicht vorliegen haben, können Sie diese per E-Mail anfordern aboservice@wettbewerbe-aktuell.de

Hier können Sie Ihr Abonnement der Fachzeitschrift wettbewerbe aktuell bestellen und erhalten per E-Mail ihre Zugangsdaten.

Kurzbeschreibung

13/09/2017    S175    - - Dienstleistungen - Auftragsbekanntmachung - Offenes Verfahren  Deutschland-Nauen: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen 2017/S 175-358765
Abschnitt II: Gegenstand
II.1) Umfang der Beschaffung II.1.1) Bezeichnung des Auftrags: Generalplanung Klinik Nauen. Referenznummer der Bekanntmachung: HKN_ITS_NFA-2017 II.1.2) CPV-Code Hauptteil 71000000 II.1.3) Art des Auftrags Dienstleistungen II.1.4) Kurze Beschreibung: Die Havelland Kliniken GmbH vergibt einen Auftrag über Generalplanung zur Erweiterung der Intensivstation und zum Umbau der Notfallaufnahme am Klinistandort Nauen. Die vom Generalplaner durchzuführenden Aufgaben umfassen-, Architekten-, Haustechnik- und Brandschutzplanung. II.1.5) Geschätzter Gesamtwert Wert ohne MwSt.: 850 000.00 EUR II.1.6) Angaben zu den Losen Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2) Beschreibung II.2.1) Bezeichnung des Auftrags: II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s) II.2.3) Erfüllungsort NUTS-Code: DE408 Hauptort der Ausführung: Havelland Kliniken GmbH – Klinik Nauen; Ketziner Straße 21; 14641; Nauen. II.2.4) Beschreibung der Beschaffung: Die Klinik Nauen, eines von zwei Akutkrankenhäusern der Regelversorgung der Havelland Kliniken GmbH im Landkreis Havelland, ist ein mit Fördermitteln vom LAnd Brandenburg in der Zeit von 1994 bis 1998 errichteter Neubau mit einem Untergeschoss, einem Erdgeschoss und drei Obergeschossen und einer im Landeskrankenhausplan genehmigten Bettenzahl von 357 Planbetten. Im Erdgeschoss sind neben dem Haupteingang die Notfallaufnahme, die Funktionsdiagnostik und die RAdiologie untergebracht. Das erste Obergeschoss beherbergt neben dem OP-Bereich eine Intensivstation, eine Entbindungsabteilung mit Kreißsälen und zwei Pflegestationen. In den beiden weiteren Obergeschossen befinden sich ausschließlich Pflegestationen. Die Erweiterung der Intensivstation und die bauliche Neustrukturierung der Notfallaufnahme betreffen zwei klinisch genutzte Abteilungen, die räumlich übereinander, im südwestlichen Flügel des Krankenhaugebäudes im Erd- und im Obergeschoss liegen. Die geplanten, nahezu gleichzeitig stattfinden Baumaßnahmen in beiden Abteilungen erscheinen vom Ablauf her sinnvoll kombinierbar zu sein, weil Versorgungsleitungen als vertikale Stränge beide Geschosse betreffen und daher auch gemeinsam in die Bauarbeiten einbezogen werden müssen. Gemeinsames Merkmal beider ABteilungen ist, darüber hinaus, dass sie für den klinischen Betrieb funktional notwendig sind und daher während der Baumaßnahmen arbeits-und funktionstüchtig bleiben müssen. Die Planung der Bauabläufe hat diesen Fakt als Prämisse zu berücksichtigen. Der Planung des Bauablaufs, unter Aufrechterhaltung des Betriebs bei sinnvoller Ausbildung von Bauabschnitten, kommt daher eine entscheidende Bedeutung zu. Für beide Abteilungen sind gemeinsam mit den jeweiligen Chefärzten und der Krankenhausleitung die räumlichen Konzepte zu entwickeln, deren Umsetzung sich an dem rundherum weiterlaufenden Krankenhausbetrieb orientiert. Eingriffe in tragende Strukturen (Stahlbetonskelettkonstruktion mit massiven Aussenwänden) und die Außenansicht des Gebäudes sind ebenso zu vermeiden wie große Veränderungen der zentralen Haustechnik (vor allem Lüftungs-und Kältetechnik). II.2.5) Zuschlagskriterien Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt II.2.6) Geschätzter Wert Wert ohne MwSt.: 850 000.00 EUR II.2.7) Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems Ende: 31/12/2018 Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein II.2.10) Angaben über Varianten/Alternativangebote Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein II.2.11) Angaben zu Optionen Optionen: nein II.2.12) Angaben zu elektronischen Katalogen II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein II.2.14) Zusätzliche Angaben