Anmelden

Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an.

Benutzername:    
Passwort:

   Angemeldet bleiben



Passwort vergessen?
Neukunde? Jetzt registrieren!

wettbewerbe aktuell bei facebook

Spracheinstellung:    

Anzeige

Deutschland-Rastatt: Vergabe von Objektplanerleistungen nach HOAI §§ 33 ff. (ab LPH 4) nach §§ 73-80 VgV für den Umbau des Ludwig-Wilhelm-Gymnasiums in Rastatt

Tag der Veröffentlichung 13.09.2017
Amtsblattnummer 175/2017 358761-2017
Termin 16.10.2017
Verfahren Verhandlungsverfahren
Zulassungsbereich EU / EWR
Sprache DE
Sie sehen die Kurzfassung des ausgewählten Ausschreibungstextes, bitte loggen Sie sich ein um den kompletten Ausschreibungstext sehen zu können. Als Abonnent können Sie sich mit Ihren Zugangsdaten einloggen, falls Sie die Zugangsdaten nicht vorliegen haben, können Sie diese per E-Mail anfordern aboservice@wettbewerbe-aktuell.de

Hier können Sie Ihr Abonnement der Fachzeitschrift wettbewerbe aktuell bestellen und erhalten per E-Mail ihre Zugangsdaten.

Kurzbeschreibung

13/09/2017    S175    - - Dienstleistungen - Auftragsbekanntmachung - Verhandlungsverfahren (competitive procedure with negotiation)  Deutschland-Rastatt: Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen 2017/S 175-358761
Abschnitt II: Gegenstand
II.1) Umfang der Beschaffung II.1.1) Bezeichnung des Auftrags: Vergabe von Objektplanerleistungen nach HOAI §§ 33 ff. (ab LPH 4) nach §§ 73-80 VgV für den Umbau des Ludwig-Wilhelm-Gymnasiums in Rastatt. II.1.2) CPV-Code Hauptteil 71240000 II.1.3) Art des Auftrags Dienstleistungen II.1.4) Kurze Beschreibung: Das Ludwig-Wilhelm-Gymnasium in Rastatt soll in den beiden Gebäudeteilen Hauptbau und Mittelbau umgebaut werden. Das Gymnasium befindet sich in der Lyzeumstraße 11 in Rastatt. II.1.5) Geschätzter Gesamtwert II.1.6) Angaben zu den Losen Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2) Beschreibung II.2.1) Bezeichnung des Auftrags: II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s) II.2.3) Erfüllungsort NUTS-Code: DE124 Hauptort der Ausführung: Rastatt. II.2.4) Beschreibung der Beschaffung: Für den Umbau des Ludwig-Wilhelm-Gymnasiums sind folgende bauliche Maßnahmen für den Haupt- und Mittelbau geplant: 1. Brandschutzertüchtigung gemäß Brandschutzgutachten IB Steppacher, 2. Herstellung der Barrierefreiheit, 3. Erneuerung von Fachräumen im Mittelbau. Die genannten Umbaumaßnahmen sollen in mehreren, terminlich im Rahmen der Projektbearbeitung mit dem Nutzer abzustimmenden Bauabschnitten realisiert werden. Für die Gesamtmaßnahme ist gemäß Kostenschätzung nach DIN 276 durch das Architekturbüro Donnig Unterstab + Partner aus Rastatt eine Gesamtsumme (KG 200-700) in Höhe von 2 800 000 EUR brutto geschätzt worden. Folgende Ingenieurleistungen sollen Gegenstand der Beauftragung sein: Objektplanerleistungen gemäß Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI) in der aktuellsten Fassung, § 33 ff. ab Leistungsphase 4 bis 9. Die Vergabe der Objektplanerleistungen erfolgt in einem Verhandlungsverfahren nach § 73-80 VgV. Die Teilnehmer am Verhandlungsverfahren sind Bieter, die sich in dem vorgeschalteten Teilnahmewettbewerb qualifiziert haben. II.2.5) Zuschlagskriterien Die nachstehenden Kriterien Qualitätskriterium - Name: Fachliche Qualifikation des Projektleiters / Gewichtung: 35 Qualitätskriterium - Name: Präsentation eines vergleichbaren Projektes des Bewerbers / Gewichtung: 25 Qualitätskriterium - Name: Beim Bietergespräch gewonnene Eindrücke / Gewichtung: 25 Kostenkriterium - Name: Honorar / Gewichtung: 15 II.2.6) Geschätzter Wert II.2.7) Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems Beginn: 15/01/2018 Ende: 15/01/2021 Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein II.2.9) Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden Geplante Mindestzahl: 3 Höchstzahl: 6 Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: 1. Eignungskriterien: Die Eignungskriterien müssen die Bewerber ausnahmslos erfüllen. (s. Übersicht über die Eignungskriterien im Hinweisbogen zur Bewerbung unter Ziff. 1.1) 2. Losverfahren: Erfüllen mehr als 6 Bewerber die Anforderungen der zugrunde gelegten Eignungskriterien entscheidet das Los. II.2.10) Angaben über Varianten/Alternativangebote Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein II.2.11) Angaben zu Optionen Optionen: nein II.2.12) Angaben zu elektronischen Katalogen II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein II.2.14) Zusätzliche Angaben Bereits ausgewählter Bewerber: Architekturbüro Donnig Unterstab + Partner aus Rastatt.