Anmelden

Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an.

Benutzername:    
Passwort:

   Angemeldet bleiben



Passwort vergessen?
Neukunde? Jetzt registrieren!

wettbewerbe aktuell bei facebook

Spracheinstellung:    

Anzeige

Deutschland-München: Projektsteuerungsleistungen Generalsanierung Gasteig

Tag der Veröffentlichung 13.09.2017
Amtsblattnummer 175/2017 358740-2017
Termin 19.10.2017
Verfahren Verhandlungsverfahren
Zulassungsbereich EU / EWR
Sprache DE
Sie sehen die Kurzfassung des ausgewählten Ausschreibungstextes, bitte loggen Sie sich ein um den kompletten Ausschreibungstext sehen zu können. Als Abonnent können Sie sich mit Ihren Zugangsdaten einloggen, falls Sie die Zugangsdaten nicht vorliegen haben, können Sie diese per E-Mail anfordern aboservice@wettbewerbe-aktuell.de

Hier können Sie Ihr Abonnement der Fachzeitschrift wettbewerbe aktuell bestellen und erhalten per E-Mail ihre Zugangsdaten.

Kurzbeschreibung

13/09/2017    S175    - - Dienstleistungen - Auftragsbekanntmachung - Verhandlungsverfahren (competitive procedure with negotiation)  Deutschland-München: Projektmanagement im Bauwesen 2017/S 175-358740
Abschnitt II: Gegenstand
II.1) Umfang der Beschaffung II.1.1) Bezeichnung des Auftrags: Projektsteuerungsleistungen Generalsanierung Gasteig. Referenznummer der Bekanntmachung: X-GASTEIG-2017-0003 II.1.2) CPV-Code Hauptteil 71541000 II.1.3) Art des Auftrags Dienstleistungen II.1.4) Kurze Beschreibung: Der Gasteig ist ein ca. 80 000 m2 NGF großes Kulturzentrum in München. Das Gebäude wird ab 2020 generalsaniert. Die Projektsteuerungsleistungen umfassen die gesamte Planungs- und Bauphase. II.1.5) Geschätzter Gesamtwert II.1.6) Angaben zu den Losen Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2) Beschreibung II.2.1) Bezeichnung des Auftrags: II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s) II.2.3) Erfüllungsort NUTS-Code: DE212 Hauptort der Ausführung: München. II.2.4) Beschreibung der Beschaffung: Der Gasteig ist das große, zentral gelegene Kultur-, Bildungs- und Tagungszentrum Münchens. Als städtische Betreibergesellschaft zeichnet die Gasteig München GmbH (GMG) mit über 150 Beschäftigten einerseits verantwortlich für die technisch-organisatorische Durchführung von mehr als 1 800 Veranstaltungen pro Jahr mit bis zu 10 000 Besuchern am Tag. Andererseits vermietet sie im von ihr verwalteten Gebäudekomplex von 445 000 m3 umbauten Raum seit 1984 zeitweise Säle und Foyers und dauerhaft Büro- und Funktionsräume an städtische Institutionen wie die Münchner Philharmoniker, die Münchner Volkshochschule, die Münchner Stadtbibliothek sowie an die staatliche Hochschule für Musik und Theater München. Im Gasteig und auf dem Gasteig-Gelände sind umfangreiche Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen (Generalsanierung) geplant. Die Generalsanierung des Gasteig mit einem Projektbudget von ca. 410 000 000 EUR zzgl. ges. MwSt. wird sich voraussichtlich über einen Zeitraum von bis zu fünf Jahren erstrecken und Ende 2020 beginnen. Während der Bauzeit ist der gesamte Gasteig vollständig zu räumen und die Geschäftsbetriebe der Nutzer werden in Interimsquartieren fortgeführt. Für den Zeitraum der Planungs- und Bauphase der Generalsanierung ist eine Projektsteuerung notwendig. Es ist eine stufenweise und abschnittsweise Beauftragung der Projektsteuerungsleistungen beabsichtigt. Der Auftraggeber behält sich vor, weitere Projektstufen – ganz oder teilweise – zu beauftragen. Ein Rechtsanspruch auf Beauftragung mit den weiteren Projektstufen sowie der Gesamtbeauftragung besteht nicht. Zielsetzung des Projektsteuerers ist es, alle Prozesse so zu koordinieren, dass eine fristgerechte Erreichung der vorgegeben Meilensteine im Rahmen des festgelegten Budgets ermöglicht wird. Es muss sichergestellt werden, dass die Nutzer den Gasteig nach Abschluss der Generalsanierung wieder fristgerecht beziehen können. Zudem hat die Abstimmung mit der Projektsteuerung für die Interimsquartiere der Nutzer so zu erfolgen, dass die Generalsanierung des Gasteig planmäßig beginnen und die Wiederbezüge reibungslos ablaufen. II.2.5) Zuschlagskriterien Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt II.2.6) Geschätzter Wert II.2.7) Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems Beginn: 01/03/2018 Ende: 31/12/2025 Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja Beschreibung der Verlängerungen: Die Leistung wird als Gesamtmaßnahme ausgeschrieben, jedoch stufenweise beauftragt. Ein Rechtsanspruch auf Beauftragung mit den weiteren Projektstufen sowie der Gesamtbeauftragung besteht nicht. Das Projekt gliedert sich in folgende Auftragsblöcke:: Block 1 – Vorplanung: 03/18 – 07/19 Block 2 – Planung/Bauausführung: 08/19 – 12/2025. II.2.9) Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden Geplante Mindestzahl: 3 Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: Gewertet werden maximal 3 Referenzen mit jeweils 10 Punkten. Erreicht werden können je gewerteter Referenz maximal 5 Punkte wenn die Kosten > 100 000 000 (KG 200-700) betragen und maximal 5 Punkte wenn die Handlungsbereiche A – E und die Projektstufen 1 – 5 umgesetzt wurden. Erzielt werden können somit maximal 30 Punkte. Zusätzliche Punkte können je gewerteter Referenz zu Projektsteuerungsleistungen wie folgt erzielt werden (zur Erläuterung: die im folgenden genannten Rahmenbedingungen müssen bei den 3 gewerteten Referenzen gegeben sein, damit zusätzliche Punkte erzielt werden können.): (a) Projektsteuerungsleistungen für Veranstaltungs-/Kulturbauten (z. B. Konzerthäuser, Museen, Veranstaltungshäuser) mit komplexen Prozessabläufen: jeweils zusätzlich 5 Punkte je Referenz. Erzielt werden können zusätzlich maximal 15 Punkte. (b) Projektsteuerungsleistungen für Sanierung oder Umbau und Sanierung oder Erweiterung und Sanierung – im Bestand: jeweils zusätzlich 2 Punkte je Referenz. Erzielt werden können zusätzlich maximal 6 Punkte. (c) Projektsteuerungsleistungen für Projekte öffentlicher Auftraggeber: jeweils 3 Punkte je Referenz. Erzielt werden können zusätzlich maximal 9 Punkte. Insgesamt können demnach maximal 60 Punkte erreicht werden. Eine Bewertung erfolgt anhand der genannten Bedingungen. Die Bewerber mit den höchsten Bewertungszahlen werden ausgewählt und aufgefordert, am weiteren Verfahren teilzunehmen. II.2.10) Angaben über Varianten/Alternativangebote Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein II.2.11) Angaben zu Optionen Optionen: nein II.2.12) Angaben zu elektronischen Katalogen II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein II.2.14) Zusätzliche Angaben