Anmelden

Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an.

Benutzername:    
Passwort:

   Angemeldet bleiben



Passwort vergessen?
Neukunde? Jetzt registrieren!

wettbewerbe aktuell bei facebook

Spracheinstellung:    

Anzeige

Deutschland-Friedberg: Objektplanung

Tag der Veröffentlichung 13.09.2017
Amtsblattnummer 175/2017 358747-2017
Termin 09.10.2017
Verfahren Verhandlungsverfahren
Zulassungsbereich EU / EWR
Sprache DE
Sie sehen die Kurzfassung des ausgewählten Ausschreibungstextes, bitte loggen Sie sich ein um den kompletten Ausschreibungstext sehen zu können. Als Abonnent können Sie sich mit Ihren Zugangsdaten einloggen, falls Sie die Zugangsdaten nicht vorliegen haben, können Sie diese per E-Mail anfordern aboservice@wettbewerbe-aktuell.de

Hier können Sie Ihr Abonnement der Fachzeitschrift wettbewerbe aktuell bestellen und erhalten per E-Mail ihre Zugangsdaten.

Kurzbeschreibung

13/09/2017    S175    - - Dienstleistungen - Auftragsbekanntmachung - Verhandlungsverfahren (competitive procedure with negotiation)  Deutschland-Friedberg: Dienstleistungen von Architekturbüros 2017/S 175-358747
Abschnitt II: Gegenstand
II.1) Umfang der Beschaffung II.1.1) Bezeichnung des Auftrags: Objektplanung. Referenznummer der Bekanntmachung: VG-0433-2017-1287 II.1.2) CPV-Code Hauptteil 71200000 II.1.3) Art des Auftrags Dienstleistungen II.1.4) Kurze Beschreibung: Planungsleistungen Objektplanung; Ziel dieses Verhandlungsverfahrens mit Teilnahmewettbewerb ist die Vergabe der Objektplanungsleistung gemäß § 34HOAI (2013). Zu vergeben sind die Leistungsphasen 2 bis 9 mit Einstufung in die Honorarzone III, Mindestsatz. Die Beauftragung der einzelnen Leistungsphasen erfolgt stufenweise vorbehaltlich der haushaltlichen Zustimmung des Landes Hessen und sofern kein wichtiger Grund der Beauftragung entgegensteht. II.1.5) Geschätzter Gesamtwert Wert ohne MwSt.: 290 000.00 EUR II.1.6) Angaben zu den Losen Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2) Beschreibung II.2.1) Bezeichnung des Auftrags: II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s) II.2.3) Erfüllungsort NUTS-Code: DE712 Hauptort der Ausführung: Frankfurt am Main, Kreisfreie Stadt. II.2.4) Beschreibung der Beschaffung: Herrichtung der Zentralen Vorführstelle des Landgerichts Frankfurt am Main im Gebäude E zur Aufnahme des Haftrichterzellenbereichs des Amtsgerichts Frankfurt am Main inklusive Einbau eines Gefangenenaufzuges Herrichtung des Haftrichtervernehmungsbereiches des Amtsgerichts Frankfurt am Main und von weiteren Räumen für das Landgericht Frankfurt am Main im 2. OG des Gebäudes E inklusive Erweiterung des Sicherheitsbereiches sowie Herrichtung von Räumen im 3.OG des Gebäudes E zur Kompensation der im Zuge der Errichtung des Anschlusses des Gebäudes C an das Gebäude E wegfallenden Räume. Alle Personen die Arbeiten im Justizzentrum Frankfurt durchführen sollen müssen sich einer Sicherheitsüberprüfung unterziehen. Die vorläufig geschätzten Brutto-Baukosten betragen für Kostengruppe 300: ca. 890 000 EUR Kostengruppe 400: ca. 3 400 000 EUR. II.2.5) Zuschlagskriterien Die nachstehenden Kriterien Qualitätskriterium - Name: Qualität, Kompetenz und Erfahrung des Projektteams / Gewichtung: 20 Qualitätskriterium - Name: Projektorganisation / Gewichtung: 25 Qualitätskriterium - Name: Qualitätssicherung beim konkreten Projekt / Gewichtung: 25 Qualitätskriterium - Name: Präsentation / Gewichtung: 10 Kostenkriterium - Name: Honorar / Gewichtung: 20 II.2.6) Geschätzter Wert II.2.7) Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems Beginn: 01/11/2017 Ende: 01/06/2020 Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein II.2.9) Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden Geplante Anzahl der Bewerber: 3 Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: 1. Ausschluss von zu spät eingegangenen Bewerbungen. 2. Ausschluss formal unzureichender Bewerbungen. 3. Prüfung und Einhalt von Mindestforderungen. 4. Prüfung und Bewertung der Leistungsfähigkeit und Kapazitäten. 5. Prüfung und Bewertung der eingereichten Referenzen hinsichtlich fachlicher Eignung (Vorbehalten wird die Prüfung von Referenzauskünften). Die Auswahl der Bewerber erfolgt anhand wirtschaftlicher und finanzieller Leistungsfähigkeit und der technischen und beruflichen Leistungsfähigkeit: siehe Punkt III.1.1), III.1.2); III.1.3), sowie ergänzend in den anzufordernden Bewerbungsunterlagen. Gewichtung gem. Wertungsmatrix: Durchschnittlicher Umsatz mit vergleichbaren Leistungen (brutto) der letzten drei Jahre: 12,5 %; Durchschnittliche Anzahl der festangestellten mit entsprechenden Leistungen betraute Dipl.-Ingenieure, Master- und Bachelorabsolventen in den letzten 3 Jahren: 12,5 %; Referenzen: gemäß den unter III.1.3) benannten Auswahlkriterien (Referenzen 1, 2 und 3 mit jeweils 25 %): 75 %; Ggfs. Losentscheid bei gleichermaßen geeigneten Bewerbern. II.2.10) Angaben über Varianten/Alternativangebote Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein II.2.11) Angaben zu Optionen Optionen: ja Beschreibung der Optionen: Mit Abschluss des Vertrages werden nach § 34 HOAI die Leistungsphasen 2-3 beauftragt. Die Leistungsphasen 5 bis 9 sollen optional beauftragt werden, vorbehaltlich des Vorliegens der Haushaltsmittel. Ein Rechtsanspruch auf die Übertragung der optional zu beauftragenden Leistungsphasen besteht nicht. II.2.12) Angaben zu elektronischen Katalogen II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein II.2.14) Zusätzliche Angaben