Anmelden

Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an.

Benutzername:    
Passwort:

   Angemeldet bleiben



Passwort vergessen?
Neukunde? Jetzt registrieren!

wettbewerbe aktuell bei facebook

Spracheinstellung:    

Anzeige

Deutschland-Wustermark: Planungsleistungen zur Erschließung des Bahntechnologie Campus Havelland – Leistungsphase 4 – 9, Bauabschnitt West

Tag der Veröffentlichung 12.09.2017
Amtsblattnummer 174/2017 356546-2017
Termin 09.10.2017
Verfahren Verhandlungsverfahren
Zulassungsbereich EU / EWR
Sprache DE
Sie sehen die Kurzfassung des ausgewählten Ausschreibungstextes, bitte loggen Sie sich ein um den kompletten Ausschreibungstext sehen zu können. Als Abonnent können Sie sich mit Ihren Zugangsdaten einloggen, falls Sie die Zugangsdaten nicht vorliegen haben, können Sie diese per E-Mail anfordern aboservice@wettbewerbe-aktuell.de

Hier können Sie Ihr Abonnement der Fachzeitschrift wettbewerbe aktuell bestellen und erhalten per E-Mail ihre Zugangsdaten.

Kurzbeschreibung

12/09/2017    S174    - - Dienstleistungen - Auftragsbekanntmachung - Verhandlungsverfahren (competitive procedure with negotiation)  Deutschland-Wustermark: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen 2017/S 174-356546
Abschnitt II: Gegenstand
II.1) Umfang der Beschaffung II.1.1) Bezeichnung des Auftrags: Planungsleistungen zur Erschließung des Bahntechnologie Campus Havelland – Leistungsphase 4 – 9, Bauabschnitt West. Referenznummer der Bekanntmachung: BTC092017-EPW001 II.1.2) CPV-Code Hauptteil 71000000 II.1.3) Art des Auftrags Dienstleistungen II.1.4) Kurze Beschreibung: Die BTC Havelland GmbH als kreisbestimmte Gesellschaft und Dienstleister für den Landkreis Havelland plant die Nutzung von Brachflächen am historisch gewachsenen Eisenbahnstandort Wustermark für die Entwicklung des Bahntechnologie Campus Havelland. Der Bauabschnitt West umfasst insgesamt ca. 11 ha große, vormals dem Rangierbahnhof Wustermark (in der Gemeinde Wustermark, Ortsteil Elstal) zugehörige Bahnbrachflächen. Die Grundstücke des Plangebietes befinden sich im Eigentum der BTC Havelland GmbH. Im Rahmen der Entwicklung wurden bereits Planungsleistungen der Leistungsphasen 1 – 3 nach HOAI für die Straßen- und Medienerschließung, für Anlagen des Schienenverkehrs und für die Technische Ausrüstung Gleis des Bauabschnitt West erbracht. Diese sind durch die vorliegend ausgeschriebenen Planungsleistungen der Leistungsphasen 4 – 9 nach HOAI fortzuführen. II.1.5) Geschätzter Gesamtwert Wert ohne MwSt.: 440 000.00 EUR II.1.6) Angaben zu den Losen Aufteilung des Auftrags in Lose: ja Angebote sind möglich für alle Lose
II.2) Beschreibung II.2.1) Bezeichnung des Auftrags: Planungsleistungen Verkehrsanlagen Straße inkl. Technische Ausrüstung, Medien Los-Nr.: LOS-1-PLANUNGSTRAMED II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s) 71240000 71250000 71300000 II.2.3) Erfüllungsort NUTS-Code: DE408 Hauptort der Ausführung: Bahntechnologie Campus Havelland; Bahnhofstraße 2; 14641; Wustermark. II.2.4) Beschreibung der Beschaffung: (1) Planungsleistungen (Grundleistungen) der Verkehrsanlagen Straße inkl. Technische Ausrüstung und Medien (§§ 47, 55 HOAI i.V.m. Anlagen 13 und 15 HOAI) ab Leistungsphase 4: — Erschließung mit Straßen, Rad- und Gehwegen (HOAI 2013 (HOAI), Objektliste Verkehrsanlagen, Anlagen des Straßenverkehrs); — Erschließung der Löschwasserversorgung und LED- Straßenbeleuchtung (HOAI, Objektliste Technische Ausrüstung). (2) Besondere Leistungen der Verkehrsanlagen Straße inkl. Technische Ausrüstung und Medien: — Erarbeiten eines koordinierten Leitungs- und Medienplan für sämtliche Anlagen der Ver- und Entsorgung des Plangebietes auf Basis der Entwurfsplanung; — Planung von Leitungskorridoren innerhalb des öffentlichen Verkehrsraumes; — Koordinierung und Abstimmung der Medienverlegung. II.2.5) Zuschlagskriterien Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt II.2.6) Geschätzter Wert II.2.7) Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems Beginn: 05/01/2018 Ende: 30/06/2020 Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein II.2.9) Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden Geplante Mindestzahl: 3 Höchstzahl: 5 Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: Bewerber, die die in Ziff. III.1.1) – III.1.3) dargestellten Eignungskriterien nicht erfüllen, werden ausgeschlossen. Von der Wertung ausgeschlossen werden im Übrigen Teilnahmeanträge nach Maßgabe von § 57 VgV. Aus den danach verbleibenden Bewerbern werden auf Grundlage der nachfolgend dargestellten Eignungskriterien und deren Bewertung sowie der getätigten Angaben der teilnehmenden Bewerber die fünf bestgeeigneten Bewerber ausgewählt und zur Abgabe von Angeboten aufgefordert: 1. Anzahl der in den letzten drei Geschäftsjahren durchschnittlich beschäftigten Mitarbeiter 4 Mitarbeiter (inkl. Führungskräfte) – 1 Punkt; 5 Mitarbeiter (inkl. Führungskräfte) – 2 Punkte; 6 Mitarbeiter (inkl. Führungskräfte) – 3 Punkte; 7 Mitarbeiter (inkl. Führungskräfte) – 4 Punkte; 8 Mitarbeiter (inkl. Führungskräfte) – 5 Punkte. Bei Bewerbung auf mehrere Lose erhöht sich die geforderte Gesamtzahl der Mitarbeiter entsprechend der Anzahl der Lose, auf die eine Bewerbung erfolgt – d. h. bei Bewerbung auf zwei Lose 8 Mitarbeiter – 1 Punkt; 10 Mitarbeiter – 2 Punkte, bei Bewerbung auf alle 3 Lose 12 Mitarbeiter – 1 Punkt; 15 Mitarbeiter – 2 Punkte, etc. Die Zahl der Mitarbeiter ist in der Eigenerklärung (Ziff. 3a-2.) einzutragen. 2. Anzahl der in den letzten drei Geschäftsjahren durchschnittlich tätigen Fachplaner für Verkehrsanlagen des Straßenverkehrs inklusive Technischer Ausrüstung und Medien: 3 Fachplaner – 1 Punkt; 4 Fachplaner – 2 Punkte; 5 Fachplaner – 3 Punkte; 6 Fachplaner – 4 Punkte. Die Zahl der Fachplaner ist in der Eigenerklärung (Ziff. 3a-2.) einzutragen. 3. Anzahl der seit dem 31.12.2012 fertiggestellten (Baufertigstellung oder Inbetriebnahme), mit den ausgeschriebenen vergleichbaren Planungsleistungen – Los 1 Planungsleistungen der Verkehrsanlagen Straße inkl. Technische Ausrüstung und Medien – Erschließung mit Straßen, Rad- und Gehwegen (HOAI, Objektliste Verkehrsanlagen, Anlagen des Straßenverkehrs) – LP 4-9 nach HOAI, mindestens in der Honorarzone 3 (TGA Honorarzone 2) mit mehreren Verkehrsträgern in unmittelbarem räumlichen Zusammenhang und den entsprechenden Genehmigungsverfahren, die seit dem 31.12.2012 fertiggestellt wurden (sog. „besondere Referenzen“): 3 (einfache) Referenzen gemäß Ziff. III. 1.3) – 1 Punkt; davon 1 besondere Referenz – 2 Punkte; davon 2 besondere Referenzen – 3 Punkte; davon 3 besondere Referenzen – 4 Punkte. Die Referenzen sind in das entsprechende dafür bereitgestellte Formular „Referenzbogen“ (Ziff. 3a-5.) einzutragen. Für eine besondere Referenz sind in diesem Formular unter „Projektbeschreibung“ die mehreren Verkehrsträger anzugeben und der unmittelbare räumliche Zusammenhang zwischen ihnen zu beschreiben. Die Angabe von mehr als drei geeigneten besonderen Referenzen führt nicht zu einer höheren Bewertung. Bei Punktgleichstand entscheidet der Auftraggeber im Losverfahren. Die nicht zur Angebotsabgabe aufgeforderten Bewerber scheiden trotz grundsätzlich bestehender Eignung aufgrund der vorgenommenen Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe aufgefordert werden, aus. Sie erhalten hierüber eine schriftliche Mitteilung. II.2.10) Angaben über Varianten/Alternativangebote Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein II.2.11) Angaben zu Optionen Optionen: ja Beschreibung der Optionen: Die Leistungen werden gestuft nach Leistungsphasen beauftragt. Mit Zuschlagserteilung erfolgt zunächst nur die Beauftragung der Planungsleistungen der Leistungsphase 4 nach HOAI (1. Stufe). Die Planungsleistungen der weiteren Leistungsphasen werden wie folgt gestuft beauftragt: 2. Stufe: Leistungsphase 5 nach HOAI; 3. Stufe: Leistungsphasen 6 und 7 nach HOAI; 4. Stufe: Leistungsphasen 8 und 9 nach HOAI. Der Auftraggeber behält sich vor, mehrere oder alle Stufen zeitgleich zu beauftragen. II.2.12) Angaben zu elektronischen Katalogen II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein II.2.14) Zusätzliche Angaben Förderung der wirtschaftsnahen kommunalen Infrastruktur im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ – GRW – (GRW-I).
II.2) Beschreibung II.2.1) Bezeichnung des Auftrags: Planungsleistungen Verkehrsanlagen – Anlagen des Schienenverkehrs Los-Nr.: LOS-2-PLANUNGGLEISANL II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s) 71240000 71250000 71300000 II.2.3) Erfüllungsort NUTS-Code: DE408 Hauptort der Ausführung: Bahntechnologie Campus Havelland; Bahnhofstraße 2; 14641; Wustermark. II.2.4) Beschreibung der Beschaffung: (1) Planungsleistungen der (Grundleistungen) Verkehrsanlagen Schienenverkehr (§ 47 HOAI i.V.m. Anlage 13 HOAI) ab Leistungsphase 4; (2) Besondere Leistungen der Verkehrsanlagen Schienenverkehr: — Losübergreifende (Lose 1 – 3 der Planung) Koordination der Ausführungsplanungen der Lose 1 – 3 in einem koordinierten Gesamtplan über alle Lose, — Losübergreifende (Lose 1 – 3 der Planung) Koordination und Vereinheitlichung der Vergabeunterlagen der Lose 1 – 3, — Losübergreifende (Lose 1 – 3 der Planung) integrierte Bauablaufplanung. II.2.5) Zuschlagskriterien Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt II.2.6) Geschätzter Wert II.2.7) Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems Beginn: 05/01/2018 Ende: 30/06/2020 Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein II.2.9) Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden Geplante Mindestzahl: 3 Höchstzahl: 5 Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: Bewerber, die die in Ziff. III.1.1) – III.1.3) dargestellten Eignungskriterien nicht erfüllen, werden ausgeschlossen. Von der Wertung ausgeschlossen werden im Übrigen Teilnahmeanträge nach Maßgabe von § 57 VgV. Aus den danach verbleibenden Bewerbern werden auf Grundlage der nachfolgend dargestellten Eignungskriterien und deren Bewertung sowie der getätigten Angaben der teilnehmenden Bewerber die fünf bestgeeigneten Bewerber ausgewählt und zur Abgabe von Angeboten aufgefordert: 1. Anzahl der in den letzten drei Geschäftsjahren durchschnittlich beschäftigten Mitarbeiter 4 Mitarbeiter (inkl. Führungskräfte) – 1 Punkt; 5 Mitarbeiter (inkl. Führungskräfte) – 2 Punkte; 6 Mitarbeiter (inkl. Führungskräfte) – 3 Punkte; 7 Mitarbeiter (inkl. Führungskräfte) – 4 Punkte; 8 Mitarbeiter (inkl. Führungskräfte) – 5 Punkte. Bei Bewerbung auf mehrere Lose erhöht sich die geforderte Gesamtzahl der Mitarbeiter entsprechend der Anzahl der Lose, auf die eine Bewerbung erfolgt – d.h. bei Bewerbung auf zwei Lose 8 Mitarbeiter – 1 Punkt; 10 Mitarbeiter – 2 Punkte, bei Bewerbung auf alle drei Lose 12 Mitarbeiter – 1 Punkt; 15 Mitarbeiter – 2 Punkte, etc. Die Zahl der Mitarbeiter ist in der Eigenerklärung (Ziff. 3a-2.) einzutragen. 2. Anzahl der in den letzten drei Geschäftsjahren durchschnittlich tätigen Fachplaner für Verkehrsanlagen des Schienenverkehrs: 3 Fachplaner – 1 Punkt; 4 Fachplaner – 2 Punkte; 5 Fachplaner – 3 Punkte; 6 Fachplaner – 4 Punkte. Die Zahl der Fachplaner ist in der Eigenerklärung (Ziff. 3a-2.) einzutragen. 3. Anzahl der seit dem 31.12.2012 fertiggestellten (Baufertigstellung oder Inbetriebnahme), mit den ausgeschriebenen vergleichbaren Planungsleistungen der Verkehrsanlagen – Objektliste Verkehrsanlagen, Anlagen des Schienenverkehrs – LP 4-9 nach HOAI, Planung von und an Nichtbundeseigenen Bahnanlagen („Nichtbundeseigene Bahnanlagen“ sind Bahnanlagen, die sich nicht überwiegend in der Hand des Bundes oder eines mehrheitlich dem Bund gehörenden Unternehmens befinden, vgl. § 2 Abs. 6 des Allgemeinen Eisenbahngesetzes), mindestens in der Honorarzone 3 (mehrere Verkehrsträger in unmittelbarem räumlichen Zusammenhang), mit den entsprechenden Genehmigungsverfahren (davon eine mit Plangenehmigung/ Planfeststellung), die seit dem 31.12.2012 fertiggestellt wurden (sog. „besondere Referenzen“): 3 (einfache) Referenzen gemäß Ziff. III. 1.3) – 1 Punkt; davon 1 besondere Referenz – 2 Punkte; davon 2 besondere Referenzen – 3 Punkte; davon 3 besondere Referenzen – 4 Punkte. Die Referenzen sind in das entsprechende dafür bereitgestellte Formular „Referenzbogen“ (Ziff. 3a-5.) einzutragen. Für eine besondere Referenz sind in diesem Formular unter „Projektbeschreibung“ die mehreren Verkehrsträger anzugeben und der unmittelbare räumliche Zusammenhang zwischen ihnen zu beschreiben sowie neben der vollständigen Bezeichnung des Auftraggebers an der dafür ausgewiesenen Stelle bei der „Projektbeschreibung“ auszuführen, wer Eigentümer und/oder Betreiber der geplanten Bahnanlagen zum Zeitpunkt der Leistungserbringung war. Die Angabe von mehr als drei geeigneten besonderen Referenzen führt nicht zu einer höheren Bewertung. Bei Punktgleichstand entscheidet der Auftraggeber im Losverfahren. Die nicht zur Angebotsabgabe aufgeforderten Bewerber scheiden trotz grundsätzlich bestehender Eignung aufgrund der vorgenommenen Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe aufgefordert werden, aus. Sie erhalten hierüber eine schriftliche Mitteilung. II.2.10) Angaben über Varianten/Alternativangebote Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein II.2.11) Angaben zu Optionen Optionen: ja Beschreibung der Optionen: Die Leistungen werden gestuft nach Leistungsphasen beauftragt. Mit Zuschlagserteilung erfolgt zunächst nur die Beauftragung der Planungsleistungen der Leistungsphase 4 nach HOAI (1. Stufe). Die Planungsleistungen der weiteren Leistungsphasen werden wie folgt gestuft beauftragt: 2. Stufe: Leistungsphase 5 nach HOAI, 3. Stufe: Leistungsphasen 6 und 7 nach HOAI, 4. Stufe: Leistungsphasen 8 und 9 nach HOAI. Der Auftraggeber behält sich vor, mehrere oder alle Stufen zeitgleich zu beauftragen. II.2.12) Angaben zu elektronischen Katalogen II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein II.2.14) Zusätzliche Angaben Förderung der wirtschaftsnahen kommunalen Infrastruktur im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ – GRW – (GRW-I).
II.2) Beschreibung II.2.1) Bezeichnung des Auftrags: Planungsleistungen der Technischen Ausrüstung der Gleisanlagen Los-Nr.: LOS-3-PLANUNGTAGLEIS II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s) 71240000 71250000 71300000 II.2.3) Erfüllungsort NUTS-Code: DE408 Hauptort der Ausführung: Bahntechnologie Campus Havelland; Bahnhofstraße 2; 14641; Wustermark. II.2.4) Beschreibung der Beschaffung: (1) Planungsleistungen (Grundleistungen) der Technischen Ausrüstung der Gleisanlagen (§ 55 HOAI i.V.m. Anlage 15 HOAI) ab Leistungsphase 4; (2) Besondere Leistungen der Technischen Ausrüstung der Gleisanlagen: — Machbarkeitsstudie zur äußeren Schienenanbindung des Bahntechnologie Campus Havelland an das Netz der DB AG. II.2.5) Zuschlagskriterien Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt II.2.6) Geschätzter Wert II.2.7) Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems Beginn: 05/01/2018 Ende: 30/06/2020 Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein II.2.9) Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden Geplante Mindestzahl: 3 Höchstzahl: 5 Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: Bewerber, die die in Ziff. III.1.1) – III.1.3) dargestellten Eignungskriterien nicht erfüllen, werden ausgeschlossen. Von der Wertung ausgeschlossen werden im Übrigen Teilnahmeanträge nach Maßgabe von § 57 VgV. Aus den danach verbleibenden Bewerbern werden auf Grundlage der nachfolgend dargestellten Eignungskriterien und deren Bewertung sowie der getätigten Angaben der teilnehmenden Bewerber die fünf bestgeeigneten Bewerber ausgewählt und zur Abgabe von Angeboten aufgefordert: 1. Anzahl der in den letzten drei Geschäftsjahren durchschnittlich beschäftigten Mitarbeiter 4 Mitarbeiter (inkl. Führungskräfte) – 1 Punkt; 5 Mitarbeiter (inkl. Führungskräfte) – 2 Punkte; 6 Mitarbeiter (inkl. Führungskräfte) – 3 Punkte; 7 Mitarbeiter (inkl. Führungskräfte) – 4 Punkte; 8 Mitarbeiter (inkl. Führungskräfte) – 5 Punkte. Bei Bewerbung auf mehrere Lose erhöht sich die geforderte Gesamtzahl der Mitarbeiter entsprechend der Anzahl der Lose, auf die eine Bewerbung erfolgt – d.h. bei Bewerbung auf zwei Lose 8 Mitarbeiter – 1 Punkt; 10 Mitarbeiter – 2 Punkte, bei Bewerbung auf alle drei Lose 12 Mitarbeiter – 1 Punkt; 15 Mitarbeiter – 2 Punkte, etc. Die Zahl der Mitarbeiter ist in der Eigenerklärung (Ziff. 3a-2.) einzutragen. 2. Anzahl der in den letzten 3 Geschäftsjahren durchschnittlich tätigen Fachplaner für Technische Ausrüstung der Gleisanlagen: 3 Fachplaner – 1 Punkt; 4 Fachplaner – 2 Punkte; 5 Fachplaner – 3 Punkte; 6 Fachplaner – 4 Punkte. Die Zahl der Fachplaner ist in der Eigenerklärung (Ziff. 3a-2.) einzutragen. 3. Anzahl der seit dem 31.12.2012 fertiggestellten (Baufertigstellung oder Inbetriebnahme), mit den ausgeschriebenen vergleichbaren Planungsleistungen der Technischen Ausrüstung der Gleisanlagen – LP 4-9 nach HOAI, Planung von und an Nichtbundeseigenen Bahnanlagen („Nichtbundeseigene Bahnanlagen“ sind Bahnanlagen, die sich nicht überwiegend in der Hand des Bundes oder eines mehrheitlich dem Bund gehörenden Unternehmens befinden, vgl. § 2 Abs. 6 des Allgemeinen Eisenbahngesetzes), mindestens in der Honorarzone 2 (mehrere Verkehrsträger in unmittelbarem räumlichen Zusammenhang), mit den entsprechenden Genehmigungsverfahren (davon eine mit Plangenehmigung/Planfeststellung), die seit dem 31.12.2012 fertiggestellt wurden (sog. „besondere Referenzen“): 3 (einfache) Referenzen gemäß Ziff. III. 1.3) – 1 Punkt; davon 1 besondere Referenz – 2 Punkte; davon 2 besondere Referenzen – 3 Punkte; davon 3 besondere Referenzen – 4 Punkte. Die Referenzen sind in das entsprechende dafür bereitgestellte Formular „Referenzbogen“ (Ziff. 3a-5.) einzutragen. Für eine besondere Referenz sind in diesem Formular unter „Projektbeschreibung“ die mehreren Verkehrsträger anzugeben und der unmittelbare räumliche Zusammenhang zwischen ihnen zu beschreiben sowie neben der vollständigen Bezeichnung des Auftraggebers an der dafür ausgewiesenen Stelle bei der „Projektbeschreibung“ auszuführen, wer Eigentümer und/oder Betreiber der geplanten Bahnanlagen zum Zeitpunkt der Leistungserbringung war. Die Angabe von mehr als drei geeigneten besonderen Referenzen führt nicht zu einer höheren Bewertung. Bei Punktgleichstand entscheidet der Auftraggeber im Losverfahren. Die nicht zur Angebotsabgabe aufgeforderten Bewerber scheiden trotz grundsätzlich bestehender Eignung aufgrund der vorgenommenen Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe aufgefordert werden, aus. Sie erhalten hierüber eine schriftliche Mitteilung. II.2.10) Angaben über Varianten/Alternativangebote Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein II.2.11) Angaben zu Optionen Optionen: ja Beschreibung der Optionen: Die Leistungen werden gestuft nach Leistungsphasen beauftragt. Mit Zuschlagserteilung erfolgt zunächst nur die Beauftragung der Planungsleistungen der Leistungsphase 4 nach HOAI (1. Stufe). Die Planungsleistungen der weiteren Leistungsphasen werden wie folgt gestuft beauftragt: 2. Stufe: Leistungsphase 5 nach HOAI; 3. Stufe: Leistungsphasen 6 und 7 nach HOAI; 4. Stufe: Leistungsphasen 8 und 9 nach HOAI. Der Auftraggeber behält sich vor, mehrere oder alle Stufen zeitgleich zu beauftragen. II.2.12) Angaben zu elektronischen Katalogen II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein II.2.14) Zusätzliche Angaben Förderung der wirtschaftsnahen kommunalen Infrastruktur im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ – GRW – (GRW-I).