Anmelden

Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an.

Benutzername:    
Passwort:

   Angemeldet bleiben



Passwort vergessen?
Neukunde? Jetzt registrieren!

wettbewerbe aktuell bei facebook

Spracheinstellung:    

Anzeige

Deutschland-Dresden: Planung der technischen Gebäudeausrüstung Heizung, Lüftung, Sanitär, Gebäudeautomation (TGA HLS) für die Instandsetzung und Modernisierung der Kaserne Ost für das Festspielhaus Hellerau in Dresden

Tag der Veröffentlichung 12.09.2017
Amtsblattnummer 174/2017 356474-2017
Termin 09.10.2017
Verfahren Verhandlungsverfahren
Zulassungsbereich EU / EWR
Sprache DE
Sie sehen die Kurzfassung des ausgewählten Ausschreibungstextes, bitte loggen Sie sich ein um den kompletten Ausschreibungstext sehen zu können. Als Abonnent können Sie sich mit Ihren Zugangsdaten einloggen, falls Sie die Zugangsdaten nicht vorliegen haben, können Sie diese per E-Mail anfordern aboservice@wettbewerbe-aktuell.de

Hier können Sie Ihr Abonnement der Fachzeitschrift wettbewerbe aktuell bestellen und erhalten per E-Mail ihre Zugangsdaten.

Kurzbeschreibung

12/09/2017    S174    - - Dienstleistungen - Auftragsbekanntmachung - Verhandlungsverfahren (competitive procedure with negotiation)  Deutschland-Dresden: Technische Planungsleistungen für maschinen- und elektrotechnische Gebäudeanlagen 2017/S 174-356474
Abschnitt II: Gegenstand
II.1) Umfang der Beschaffung II.1.1) Bezeichnung des Auftrags: Planung der technischen Gebäudeausrüstung Heizung, Lüftung, Sanitär, Gebäudeautomation (TGA HLS) für die Instandsetzung und Modernisierung der Kaserne Ost für das Festspielhaus Hellerau in Dresden. Referenznummer der Bekanntmachung: A33/17 II.1.2) CPV-Code Hauptteil 71321000 II.1.3) Art des Auftrags Dienstleistungen II.1.4) Kurze Beschreibung: Die Landeshauptstadt Dresden beabsichtigt die Instandsetzung und Modernisierung der ehemaligen Kaserne Ost des Festspielhauses Hellerau in Dresden. Gegenstand der geplanten Beauftragung ist die Planung der Technischen Gebäudeausrüstung HLS für den Umbau und die Instandsetzung der ehemaligen Kaserne Ost für das Festspielhaus Hellerau. Bestandteile der Maßnahme sind die Instandsetzung und Modernisierung des Bestandsgebäudes unter Beachtung der Nutzeranforderungen. Mit der Planung der Technischen Gebäudeausrüstung HLS soll ein Ingenieurbüro innerhalb der Anlagengruppen 1, 2, 3 und 8 für die Leistungsphasen (Lph) 2-3 und 5-9 gemäß § 55 i. V. m. Anlage 15 stufenweise beauftragt werden, beginnend mit der Beauftragung der Lph 2. II.1.5) Geschätzter Gesamtwert II.1.6) Angaben zu den Losen Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2) Beschreibung II.2.1) Bezeichnung des Auftrags: II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s) 71321000 II.2.3) Erfüllungsort NUTS-Code: DED21 Hauptort der Ausführung: Dresden, Deutschland. II.2.4) Beschreibung der Beschaffung: Der Auftraggeber beabsichtigt, die Leistungen der Leistungsphasen (Lph) 2-3 und 5-9 für die Fachplanung Technische Anlagen gemäß § 55 HOAI 2013 – Anlage 15. Die Beauftragung erfolgt stufenweise. Mit Abschluss des Verhandlungsverfahrens wird vorerst die Lph 2 vertraglich beauftragt. Ein Rechtsanspruch auf die Übertragung aller Lph besteht nicht. Ebenso besteht kein Rechtsanspruch auf Weiterbeauftragung nach Erbringung erster Lph. Abschluss der Lph 8 ist voraussichtlich im Jahr 2020. Bruttogrundfläche (BGF) Kaserne Ost ca. 3 983 m2, Bauwerkskosten über die KG 300 und KG 400 für die Sanierung der Kaserne Ost ca. 5 540 000 EUR brutto. II.2.5) Zuschlagskriterien Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt II.2.6) Geschätzter Wert Wert ohne MwSt.: 302 648.03 EUR II.2.7) Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems Beginn: 06/04/2018 Ende: 30/11/2025 Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein II.2.9) Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden Geplante Mindestzahl: 3 Höchstzahl: 7 Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: Die Auswahl erfolgt mittels Bewertungsmatrix, d. Kriterien werden folgend bewertet: Vergabe von 0-3 Punkten (Pkt.) pro Kriterium, d. Punktzahl pro Kriterium wird gewichtet. Die Rangfolge richtet sich nach erreichten Prozentpunkten von 100. Max. werden d. 7 Bewerber mit höchster Punktzahl zur Verhandlung geladen. Wird d. Anzahl durch Bewerber mit gleicher Punktzahl überschritten, entscheidet d. Los Zu III.1.2) Wirtschaftl. und finanz. Leistungsfähigkeit Gesamtwichtung (GWg) 15 %: Durchschnittl. Umsätze letzten 3 abgeschlossene Geschäftsjahre im Geschäftsbereich TGA HLS gemäß § 55 f. HOAI 2013 in TEUR, Wertung (W): 0 Pkt. ≤ 115, 1 Pkt. ≤ 175, 2 Pkt. ≤ 250, 3 Pkt. > 250; Zu III.1.3) Techn. Leistungsfähigkeit, GWg: 85 % davon: A.) Referenzen (Ref.): GWg 60 % davon: Ref. 1: Planung der TGA für die Anlagengruppen 1, 2 und 3 nach § 56 Abs. 3 Anlage 15.2 HOAI 2013 für die Instandsetzung und Modernisierung (Neubauanteil max. 20 % der BGF) eines denkmalgeschützten Gebäudes nach RBBau Teil 2 – Bauwerkszuordnungskatalog (BWZK) Nr. 4000 oder 6000, Fertigstellung zw. 30.6.2012 u. 30.6.2017 (Übergabe Nutzer fand statt). GWg 20 % davon: a) erbrachte Lph, Wichtung (Wg) 10,0 %, W: 0 Pkt. = einzelne Lph für alle 3 AGR, 1 Pkt. = Lph 2 – 3 für alle 3 AGR, 2 Pkt. = Lph 2, 3, 5 und 6 oder 2, 3, 5 und 8 für alle 3 AGR, 3 Pkt. = Lph 2, 3, 5, 6 und Lph 8 für alle 3 AGR; b) Herstellkosten des Referenzobjektes (HK) KG 410, 420, 430 in TEUR, Wg 10,0 %, W: 0 Pkt. = HK ≤ 150; 1 Pkt. = HK ≤ 300; 2 Pkt. = HK ≤ 500; 3 Pkt. = HK > 500; Ref. 2: Planung der TGA für die Anlagengruppen 1, 2 und 3 nach § 56 Abs. 3 Anlage 15.2 HOAI 2013 für die Instandsetzung und Modernisierung (Neubauanteil max. 20 % der BGF) eines Gebäude nach RBBau Teil 2 – BWZK Nr. 4000 oder 6000, Fertigstellung zw. 30.6.2012 u. 30.6.2017 (Übergabe Nutzer fand statt). GWg 20 % davon: a) erbrachte Lph, Wg 10,0 %, W: 0 Pkt. = einzelne Lph für alle 3 AGR, 1 Pkt. = Lph 2 – 3 für alle 3 AGR, 2 Pkt. = Lph 2, 3, 5 und 6 oder 2, 3, 5 und 8für alle 3 AGR, 3 Pkt. = Lph 2, 3, 5, 6 und Lph 8 für alle 3 AGR; b) HK KG 410, 420, 430 in TEUR, Wg 10,0 %, W: 0 Pkt. = HK ≤ 320; 1 Pkt. = HK ≤ 480; 2 Pkt. = HK ≤ 750; 3 Pkt. = HK > 750; Ref. 3: Planung der TGA für die Anlagengruppen 1, 2, 3 und 8 nach § 56 Abs. 3 Anlage 15.2 HOAI 2013 für ein Gebäude nach RBBau Teil 2 – BWZK Nr. 1300, 2000, 3000, 4000 oder 6000, Fertigstellung zw. 30.6.2012 u. 30.6.2017 (Übergabe Nutzer fand statt). GWg 20 % davon: a) erbrachte Lph, Wg 10,0 %, W: 0 Pkt. = einzelne Lph für alle 4 AGR, 1 Pkt. = Lph 2 – 3 für alle 4 AGR, 2 Pkt. = Lph 2, 3, 5 und 6 oder 2, 3, 5 und 8für alle 4 AGR, 3 Pkt. = Lph 2, 3, 5, 6 und Lph 8 für alle 4 AGR; b) HK KG 410, 420, 430, 480 in TEUR, Wg 10,0 %, W: 0 Pkt. = HK ≤ 750, 1 Pkt. = HK ≤ 1 000, 2 Pkt. = HK ≤ 1 500, 3 Pkt. = HK > 1 500; B.) Büroqualifikation: GW 25 % davon: 1. Angaben zur Projektleitung GWg 20 % davon: a) Berufserfahrung Projektleiter (PL) TGA HLS, Wg 5 %, W: 0 Pkt. ≤ 5 Jahre (J), 1 Pkt. ≤ 7 J, 2 Pkt. ≤ 10 J, 3 Pkt. > 10 J; b) Persönliche (Pers.) Ref. PL TGA HLS: Mitwirkung in gleicher Funktion oder als stellv. PL bei einer pers. Ref., welche den Anforderungen der Ref. 1, 2 oder 3 entspricht, Wg 5 %, W: 0 Pkt. = keine Ref., 1 Pkt. = ohne W., 2 Pkt. = eine Ref., 3 Pkt. = zwei Ref.; c) Berufserfahrung Bauüberwacher (BÜ) TGA HLS, Wg 5 %, W: 0 Pkt. ≤ 5 J, 1 Pkt. ≤ 7 J, 2 Pkt. ≤ 10 J, 3 Pkt. > 10 J; d) Pers. Ref BÜ HLS: Mitwirkung in gleicher Funktion bei einer pers. Ref., welche den Anforderungen der Ref. 1, 2 oder 3 entspricht, Wg 5 %, W: 0 Pkt. = keine Ref., 1 Pkt. = ohne W., 2 Pkt. = eine Ref., 3 Pkt. = 2 Ref.; 2. Angaben zum Wirtschaftsteilnehmer Durchschnittl. Anzahl Beschäftigte (BS) sowie gesondert Anzahl der Führungskräfte (FK) der letzten 3 Jahre Wg 5 %, W: 0 Pkt. ≤ 2 BS+FK, 1 Pkt. ≤ 3 BS+FK, 2 Pkt. ≤ 5 BS+FK, 3 Pkt. > 5 BS+FK; II.2.10) Angaben über Varianten/Alternativangebote Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein II.2.11) Angaben zu Optionen Optionen: ja Beschreibung der Optionen: Stufenweise Beauftragung der einzelnen Leistungsphasen. Mit Abschluss des Verhandlungsverfahrens wird vertraglich die Leistungsphase 2 für die TGA HLS nach HOAI 2013 § 55 beauftragt. Ein Rechtsanspruch auf die Übertragung aller Leistungsphasen besteht nicht. Ebenso besteht kein Rechtsanspruch auf Weiterbeauftragung nach Erbringung erster Leistungsphasen. II.2.12) Angaben zu elektronischen Katalogen II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein II.2.14) Zusätzliche Angaben Hinweis zu Pkt. I.3): Wenn sich die Bew. ohne Registrierung die erforderl. Unterlagen kostenfrei herunterladen, erfolgt keine automatische Benachrichtigung über evtl. Änderungen zur Vergabe. In diesem Fall wird gebeten, regelmäßig eigenständig auf https://www.evergabe.de/unterlagen nach neuen Informationen zu schauen. Bei erfolgter Registrierung auf eVergabe (kostenpflichtig) entfällt Vorgenanntes.