Anmelden

Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an.

Benutzername:    
Passwort:

   Angemeldet bleiben



Passwort vergessen?
Neukunde? Jetzt registrieren!

wettbewerbe aktuell bei facebook

Spracheinstellung:    

Anzeige

Deutschland-Staufenberg: Ingenieurleistungen zur Planung und Realisierung des Hochwasserrückhaltebeckens Treis-Allendorf

Tag der Veröffentlichung 12.09.2017
Amtsblattnummer 174/2017 356467-2017
Termin 09.10.2017
Verfahren Verhandlungsverfahren
Zulassungsbereich EU / EWR
Sprache DE
Sie sehen die Kurzfassung des ausgewählten Ausschreibungstextes, bitte loggen Sie sich ein um den kompletten Ausschreibungstext sehen zu können. Als Abonnent können Sie sich mit Ihren Zugangsdaten einloggen, falls Sie die Zugangsdaten nicht vorliegen haben, können Sie diese per E-Mail anfordern aboservice@wettbewerbe-aktuell.de

Hier können Sie Ihr Abonnement der Fachzeitschrift wettbewerbe aktuell bestellen und erhalten per E-Mail ihre Zugangsdaten.

Kurzbeschreibung

12/09/2017    S174    - - Dienstleistungen - Auftragsbekanntmachung - Verhandlungsverfahren (competitive procedure with negotiation)  Deutschland-Staufenberg: Dienstleistungen von Ingenieurbüros 2017/S 174-356467
Abschnitt II: Gegenstand
II.1) Umfang der Beschaffung II.1.1) Bezeichnung des Auftrags: Ingenieurleistungen zur Planung und Realisierung des Hochwasserrückhaltebeckens Treis-Allendorf. Referenznummer der Bekanntmachung: 2017-01 II.1.2) CPV-Code Hauptteil 71300000 II.1.3) Art des Auftrags Dienstleistungen II.1.4) Kurze Beschreibung: Ingenieurleistungen zur Planung und Realisierung des Hochwasserrückhaltebeckens Treis-Allendorf mit einem Stauvolumen V = 95.000 m3 mit zugehörigem Absperr- und Durchlassbauwerk. Objektplanung Ingenieurbauwerke a. K. ca. 1 560 000 EUR netto. Objektplanung Verkehrsanlagen a. K. ca. 71 500 EUR netto. Tragwerksplanung a. K. ca. 1 390 000 EUR netto. Technische Ausrüstung a. K. ca. 71 300 EUR netto. Freianlagen a. K. in Höhe von ca. 175 600 EUR netto. Die LP 1-4 bei den Ingenieurbauwerken und Verkehrsanlagen sowie im Gewerk der Freianlagen wurden bereits im Auftrag des Wasserverbandes Lumbdatal erbracht und liegen entsprechend vor. Weiterhin wurde ein Fördermittelantrag nach dem Landesprogramm Gewässerentwicklung und Hochwasserschutz erstellt für den bereits eine Bewilligung vorliegt. Ein landschaftspflegerischer Begleitplan sowie hydrologische und geotechnische Gutachten liegen bereits vor und sind im weiteren Projektverlauf zu beachten. II.1.5) Geschätzter Gesamtwert Wert ohne MwSt.: 328 000.00 EUR II.1.6) Angaben zu den Losen Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2) Beschreibung II.2.1) Bezeichnung des Auftrags: II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s) II.2.3) Erfüllungsort NUTS-Code: DE721 Hauptort der Ausführung: Staufenberg, Ortsteil Treis. II.2.4) Beschreibung der Beschaffung: Im Auftrag des Wasserverbandes Lumbdatal wurden die Entwurfsunterlagen / Genehmigungsplanung in den Gewerken der Ingenieurbauwerke, der Verkehrsanlagen sowie der Freianlagen für die Erstellung des Hochwasserrückhaltebeckens „Treis“ mit einem Volumen von 95 000 m3 bereits erstellt. Auf dieser Grundlage wurde ein Fördermittelantrag gestellt, der inzwischen positiv beschieden worden ist. Die Bauarbeiten müssen demnach spätestens am 05.08.2018 begonnen werden. Die noch ausstehenden Planungsleistungen sowie die Erstellung des LV sind auf diesen Termin entsprechend abzustimmen. Für nachfolgend aufgeführte Ingenieurleistungen wird ein entsprechend leistungsfähiges Ingenieurbüro / eine Planungsgemeinschaft gesucht. Für die Umsetzung der Maßnahme wird eine technische und eine ökologische Baubegleitung erforderlich sein. Objektplanung Ingenieurbauwerke LP 5-9 gemäß § 43 HOAI 2013 sowie der örtlichen Bauüberwachung (Besondere Leistung zur LP 8) gemäß Anlage 12 HOAI 2013. Objektplanung Verkehrsanlagen LP 5-9 gemäß § 47 HOAI 2013 sowie der örtlichen Bauüberwachung (Besondere Leistung zur LP 8) gem. Anlage 13 HOAI 2013. Tragwerksplanung LP 2-6 gemäß § 51 HOAI 2013. Technische Ausrüstung LP 1-3 und 5-9 gemäß § 55 HOAI 2013. Freianlagen LP 5-9 gemäß § 39 HOAI 2013. Erstellung von Mittelabrufen sowie des Schlussverwendungsnachweises der Fördermittel. II.2.5) Zuschlagskriterien Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt II.2.6) Geschätzter Wert Wert ohne MwSt.: 246 800.00 EUR II.2.7) Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems Beginn: 01/01/2018 Ende: 31/10/2019 Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein II.2.9) Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden Geplante Mindestzahl: 5 Höchstzahl: 5 Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: Finanzielle und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit: 20 %, Fachliche Eignung: 60 %, Abwicklung:20 %. II.2.10) Angaben über Varianten/Alternativangebote Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein II.2.11) Angaben zu Optionen Optionen: nein II.2.12) Angaben zu elektronischen Katalogen II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein II.2.14) Zusätzliche Angaben