Architekturwettbewerbe, Architektenwettbewerbe und Ausschreibung Portal, Profil und Jobs für Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner und Ingenieure Architekturwettbewerbe, Architektenwettbewerbe und Ausschreibung Portal, Profil und Jobs für Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner und Ingenieure
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Schelmenäcker , Leinfelden-Echterdingen / Deutschland

Abgabefrist 10.03.2017

Wettbewerbs-Ausschreibung

wa-ID
wa-2014507
Tag der Veröffentlichung
05.12.2016
Ergänzung zur Ausschreibung
12.02.2017
Abgabetermin
10.03.2017
Abgabetermin Pläne
10.03.2017
Abgabetermin Modell
24.03.2017
Preisgerichtssitzung
28.04.2017
Verfahrensart
Offener Wettbewerb
Auslober
Stadt Leinfelden-Echterdingen
Amt für Umwelt, Grünflächen und Tiefbau
Originaltext
03/12/2016    S234    - - Dienstleistungen - Wettbewerbsbekanntmachung - Offenes Verfahren  Deutschland-Leinfelden-Echterdingen: Stadtplanung und Landschaftsgestaltung
2016/S 234-427743
Wettbewerbsbekanntmachung
Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber / Auftraggeber

I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
Stadt Leinfelden-Echterdingen
Bernhäuser Str. 9
Kontaktstelle(n): Stadt Leinfelden-Echterdingen Amt für Umwelt, Grünflächen und Tiefbau
Zu Händen von: Torsten Specht
70771 Leinfelden-Echterdingen
Deutschland
Telefon: +49 7111600695
E-Mail: T.Specht@le-mail.de
Weitere Auskünfte erteilen: kohler grohe architekten
Julius-Hölder-Straße 26
Zu Händen von: Ute Schweinle
70597 Stuttgart
Deutschland
Telefon: +49 71176963937
E-Mail: wettbewerb@kohlergrohe.de
Internet-Adresse: www.kohlergrohe.de
Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: kohler grohe architekten
Julius-Hölder-Straße 26
70597 Stuttgart
Deutschland
Telefon: +49 71176963932
Internet-Adresse: www.kohlergrohe.de/downloadoffen/
Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: kohler grohe architekten
Julius-Hölder-Straße 26
Zu Händen von: Ute Schweinle
70597 Stuttgart
Deutschland
Telefon: +49 71176963937
E-Mail: wettbewerb@kohlergrohe.de

I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Lokalbehörde

1.3) Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

1.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber / Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber: nein


Abschnitt II: Gegenstand des Wettbewerbs / Beschreibung des Projekts

II.1) Beschreibung
II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen Auftraggeber / den Auftraggeber:
Offener freiraumplanerischer Wettbewerb mit städtebaulichem Ideenteil Schelmenäcker Leinfelden-Echterdingen.
II.1.2) Kurze Beschreibung:
Im neu geplanten Gebiet Schelmenäcker soll ein offener freiraumplanerischer Realisierungs- und Ideenwettbewerb mit städtebaulichem Ideenteil durchgeführt werden.
Aus dem offenen freiraumplanerischen Wettbewerb erwartet die Stadt Leinfelden-Echterdingen Ideen und Konzepte zur inhaltlichen, funktionalen und gestalterischen Freiraumplanung folgender Bereiche:
— Quartiersplatz;
— Freianlagen des Jugendhauses;
— Freianlagen der Kindertagesstätte;
— Pausengärten für das angrenzende Gewerbegebiet;
— öffentliche Grünzone mit Fuß- und Radweg südlich der Wohnbebauung (Ideenteil);
— Ausgleichsmaßnahmen Streuobstwiese (Ideenteil).
In dem städtebaulichen Ideenteil soll ein Konzept für ein Jugendhaus sowie eine Kindertagesstätte mit einer gemeinsamen Tiefgarage und öffentlichen Stellplätzen geplant werden. Ziel des Wettbewerbs ist es, qualitativ überzeugende und funktional tragfähige Entwürfe zur Freiraumgestaltung der verschiedenen Bereiche und in Kombination mit dem städtebaulichen Ideenteil ein funktionierendes Gesamtkonzept für das Gebiet zu erarbeiten.
II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
71400000
, 71000000


Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1) Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:

III.2) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
Teilnahmeberechtigt sind Arbeitsgemeinschaften oder Bewerbergemeinschaften aus Landschaftsarchitekten und Stadtplanern und/oder Architekten.
Jeder Teilnehmer hat seine Teilnahmeberechtigung und die Bedingungen der Teilnahmeerklärung eigenverantwortlich zu prüfen.
Zur Teilnahme berechtigt sind natürliche und juristische Personen, die die geforderten fachlichen Anforderungen erfüllen. Bei natürlichen Personen sind die fachlichen Anforderungen erfüllt, wenn sie gemäß Rechtsvorschrift ihres Herkunftsstaates berechtigt sind, am Tage der Bekanntmachung die Berufsbezeichnung Landschaftsarchitekt, Stadtplaner oder Architekt zu führen. Ist in dem Herkunftsstaat des Bewerbers die Berufsbezeichnung nicht gesetzlich geregelt, so erfüllt die fachlichen Anforderungen, wer über ein Diplom, Prüfungszeugnis oder sonstigen Befähigungsnachweis verfügt, dessen Anerkennung gemäß der Richtlinie 2005/36/EG des Europäischen Parlaments und des Rates – „Berufsanerkennungsrichtlinie“ – gewährleistet ist. Bei juristischen Personen sind die fachlichen Anforderungen erfüllt, wenn zu ihrem satzungsgemäßen Geschäftszweck Planungsleistungen gehören, die der anstehenden Planungsaufgabe entsprechen, und wenn der bevollmächtigte Vertreter der juristischen Person und der Verfasser der Wettbewerbsarbeit die fachlichen Anforderungen erfüllt, die an natürliche Personen gestellt werden. Arbeitsgemeinschaften natürlicher und juristischer Personen sind ebenfalls teilnahmeberechtigt, wenn jedes Mitglied der Arbeitsgemeinschaft teilnahmeberechtigt ist. Mehrfachbewerbungen natürlicher oder juristischer Personen oder von Mitgliedern von Arbeitsgemeinschaften führen zum Ausschluss der Beteiligten. Teilnahmehindernisse sind in § 4 (2) RPW beschrieben. Sachverständige, Fachplaner oder andere Berater unterliegen nicht den Teilnahmebedingungen. Die Voraussetzungen für die Teilnahmeberechtigung müssen am Tag der Bekanntmachung erfüllt sein.
Die Wettbewerbsunterlagen können auf der Homepage des Verfahrensbetreuers kohler grohe architekten unter
www.kohlergrohe.de/downloadoffen heruntergeladen werden.

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1) Art des Wettbewerbs
Offen

IV.2) Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer

IV.3) Kriterien für die Bewertung der Projekte:
Beurteilungskriterien
— Qualität des freiräumlichen Konzeptes;
— Städtebauliche Qualität;
— Funktionale und gestalterische Qualität der einzelnen Nutzungsbereiche;
— Langfristige Tragfähigkeit der Konzeption (Nachhaltigkeit);
— Wirtschaftlichkeit / Folgekosten;
— Ökologische Qualität.

IV.4) Verwaltungsangaben
IV.4.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber/beim Auftraggeber:
IV.4.2) Bedingungen für den Erhalt von Vertrags- und ergänzenden Unterlagen
IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
Tag: 10.3.2017 - 16:00
IV.4.4) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.

IV.5) Preise und Preisgericht
IV.5.1) Angaben zu Preisen:
Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise: Die Ausloberin stellt für Preise und Anerkennungen einen Betrag von 56 000 EUR (inkl. MwSt.) zur Verfügung. Diese Wettbewerbssumme ist auf der Basis der aktuellen HOAI ermittelt.
Es werden folgende Preise ausgelobt:
1. Preis 22 000 EUR
2. Preis 14 000 EUR
3. Preis 9 000 EUR
2-3 Anerkennungen 11 000 EUR
Preise inkl. gesetzlicher Mehrwertsteuer.
Das Preisgericht kann durch einstimmigen Beschluss die Verteilung der Preissumme und die Anzahl der Preise verändern.
IV.5.2) Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer
IV.5.3) Folgeaufträge
Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den bzw. an einen der Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja
IV.5.4) Entscheidung des Preisgerichts
Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber / den Auftraggeber bindend: ja
IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter
1. Prof. Hubert Möhrle, Freier Landschaftsarchitekt, Stuttgart
2. Prof. Uta Stock-Gruber, Freie Landschaftsarchitektin, Weihenstephan-Triesdorf
3. Jochen Köber, Freier Landschaftsarchitekt, Stuttgart
4. Odile Laufner, Freie Architektin und Stadtplanerin BDA, Stuttgart
5. Stephan Lenzen, Freier Landschaftsarchitekt, Bonn/ Köln/ Hamburg/ Mannheim
6. Eva Noller, Erste Bürgermeisterin, Leinfelden-Echterdingen
7. Andrea Egner, Amtsleiterin Amt für Umwelt, Grünflächen und Tiefbau
8. Philipp Schwarz, Amtsleiter Planungsamt
9. Prof. Frank Lohrberg, Freier Landschaftsarchitekt bdla, Stuttgart
10. sowie weitere Fach- und Sachpreisrichter


Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein

VI.2) Zusätzliche Angaben:
Voraussichtlich geforderte Wettbewerbsleistungen:
Freianlagen Realisierungsteil und Ideenteil
1. Freiraumplanung M 1:500
2. Freiraumplanerische Vertiefung Platz M 1:200
3. Schnitte M 1:200
4. konzeptionelle Aussagen und erläuternde Skizzen zur entwurfsleitenden Idee und zu den Nutzungsmöglichkeiten der freiraumplanerischen Anlagen, Nutzbarkeit des öffentlichen Raums und Parkierung
Städtebaulicher Ideenteil
1. Lageplan M 1:500
2. Grundrisse M 1:500
3. Schnitte und Ansichten M 1:500
Allgemeine Leistungen
1. Modell im Maßstab 1:500, als Massenmodell auf vorgegebenem Umgebungsmodell.
2. 2 perspektivische Darstellungen zur Verdeutlichung der freiraumplanerischen Idee des Platzes und der städtebaulichen Einbindung des Jugendhauses und der Kindertagestätte. Max. Format DIN A3. Fotorealistische Darstellungen sind nicht zulässig und werden abgedeckt.
3. Es ist das Planformat DIN A0, stehend zu verwenden. Die Anzahl der Pläne ist auf 5 zu begrenzen.
4. Erläuterungen
5. Ein Satz Verkleinerungen, bzw. Ausdrucke der eingereichten Pläne auf DIN A3.
6. Verfassererklärung
Voraussichtliche Termine
Abgabe Pläne 10.3.2017, 16:00 Uhr „Submissionstermin“
Abgabe Modell 24.3.2017, 16:00 Uhr „Submissionstermin“
Preisgericht 28.4.2017
Die Ausloberin wird – in Würdigung der Empfehlungen des Preisgerichtes – unter den in § 8 (2) RPW genannten Voraussetzungen einem der Preisträger für den Realisierungsteil die weitere Bearbeitung mit den Leistungen gemäß HOAI mindestens bis zur abgeschlossenen Ausführungsplanung übertragen. Mit den Ideenteilen ist kein Auftragsversprechen verbunden, allerdings bemüht sich die Ausloberin die Preisträger bei nachfolgenden Verfahren zu beteiligen. Im Anwendungsbereich der VgV wird die Ausloberin mit allen Preisträgern über den Auftrag verhandeln. Die dabei anzuwendenden Auftragskriterien und ihre Gewichtung werden wie folgt festgelegt:
Wettbewerbsergebnis: 50 (Bewertung 1 – 5 Punkte)
Weiterentwicklungsfähigkeit des Wettbewerbsergebnisses, Nachhaltigkeit, Wirtschaftlichkeit: 30 (Bewertung 1 – 5 Punkte)
Leistungsfähigkeit des Projektteams: 15 (Bewertung 1 – 5 Punkte)
Honorar: 5 (Bewertung 1 – 5 Punkte)
Im Falle der weiteren Bearbeitung werden durch den Wettbewerb bereits erbrachte Leistungen der Wettbewerbsteilnehmer bis zur Höhe der Preissumme nicht erneut vergütet, wenn der Wettbewerbsentwurf in seinen wesentlichen Teilen unverändert der weiteren Bearbeitung zugrunde gelegt wird.

VI.3) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Baden-Württemberg beim Regierungspräsidium Karlsruhe
Karl-Friedrich-Straße 17
76133 Karlsruhe
Deutschland
E-Mail: vergabekammer@rpk.bwl.de
Telefon: +49 7219260
Fax: +49 7219263985
VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.3.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt

VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
30.11.2016

Weitere Ausschreibungen

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen