Anmelden

Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an.

Benutzername:    
Passwort:

   Angemeldet bleiben



Passwort vergessen?
Neukunde? Jetzt registrieren!

wettbewerbe aktuell bei facebook

Spracheinstellung:    

28.11.2016 - Garden Campus Vaihingen
Stuttgart

Auslober 

GERCH Development GmbH, Düsseldorf

 

Koordination

Seyler + Pärssinen ProjektPartner GmbH, Stuttgart 

 

Wettbewerbsart

Städtebaulicher Ideenwettbewerb und

Städtebauliches Gutachterverfahren

 

Wettbewerbsaufgabe 

Nachdem die GERCHGROUP aus Düsseldorf die ca. 200.000 m² große Liegenschaft um das ehemalige IBM-Areal in Stuttgart-Vaihingen im Herbst 2015 erworben hat, wird ein neues städtebauliches Entwicklungskonzept benötigt. Das Areal beherbergt als Bestandsbebauung den sogenannten „EiermannCampus“. Die denkmalgeschützten Gebäude des Architekten Egon Eiermann genießen eine sehr hohe kulturhistorische Wertschätzung. Die Zielstellung des Wettbewerbs beinhaltet die Entwicklung eines städtebauliches Konzepts, das die Bedeutung des Kulturdenkmals respektiert und unter Berücksichtigung der Landschafts- und Freiraumplanung eine ergänzende Erweiterungsbebauung liefert, die das Areal zu einem eigenständig funktionierenden Quartier werden lässt. Der Wettbewerb setzt sich aus zwei eigenständigen Verfahren zusammen. Es wird ein Städtebaulicher Ideenwettbewerb in Anlehnung an die Richtlinien für Planungswettbewerbe (RPW 2013) und ein konkurrierendes Städtebauliches Gutachterverfahren durchgeführt. Die 14 teilnehmenden Architekturbüros wurden bereits aus einem vorgelagertes Bewerbungsverfahren qualifiziert. Die Öffentlichkeit ist durch ein parallel laufendes Bürgerbeteiligungsverfahren eingebunden. Auf der Grundlage der im Wettbewerb gewonnenen Ideen soll künftig das Bebauungsplanverfahren fortgeführt werden.

 

Preisgerichtssitzung Städtebaulicher Ideenwettbewerb

16. September 2016

 

Preisgerichtssitzung Gutachterverfahren

28. November 2016

 

Beteiligung Städtebaulicher Ideenwettbewerb

14 Arbeiten

 

Beteiligung Gutachterverfahren

4 Arbeiten

 

 

Eine ausführliche Dokumentation finden Sie in wa 2/2017!

Preisträger
1. Preis
Steidle Architekten, München
Johann Spengler · Ulrike Fukas
L.Arch.: realgrün Landschaftsarchitekten,
München, Wolf D. Auch
Mitarbeit: Ayesha Müller · Michael Schmölz
Schallschutz: Steffen Mayser PMI Schallschutz Beratung + Berechnung
3. Preis
Astoc Architects and Planners GmbH, Köln
Peter Berner · Ingo Kanehl · Andreas Kühn
Jörg Ziolkowski · Prof. Oliver Hall
Prof. Markus Neppl
Mitarbeit: Manuel Hauer · Timo Eisele
Marcel Salentin · Silke Grapenthin
Keva Zeynalova · Sabine Kovacs
L.Arch.: FSWLA Landschaftsarchitektur GmbH,
Düsseldorf, Prof. Thomas Fenner
Gisela Stimpfl · Simon Quindel
Bauphysik: Tohr Bauphysik Gmbh & Co. KG
Johannes Römer · Ralf Blumhagen
3. Preis
Kleihues + Kleihues
Ges. von Architekten mbH, Berlin
Jan Kleihues · Johannes Kressner
L.Arch.: ST raum a Landschaftsarchitekten,
Berlin, Stefan Jäckel
Mitarbeit: Markus Schlosser · Palina Porohovoj
Energie: Arcadis Deutschland GmbH, Hamburg
Natalia Juncer
Mobilität: Gertz Gutsche Rümenapp
Stadtentwicklung und Mobilität, Hamburg
Jens Rümenapp
4. Preis
COBE Berlin GmbH, Berlin
Prof. Dr. Vanessa Miriam Carlow
Mitarbeit: Malte Schoemaker · Daniel Selensky
Anna Odulinksa · Christian Jespersen
L.Arch.: WES GmbH LandschaftsArchitektur, Berlin, Henrike Wehberg-Krafft
Hans-Hermann Krafft · Mathias Maurerlechner